Braunschweiger JC holt doppelt Silber beim IDEM der G-Judoka

2. Mai 2018
Erfolgreicher BJC bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Judoka mit Behinderung in Berlin. Foto: Eike Christiane Baguette
Braunschweig/Berlin. Mit fünf Aktiven reiste der Braunschweiger JC zur Internationalen Deutschen Meisterschaft der Judoka mit Behinderung in Berlin. Mit etwa 150 Teilnehmern in drei Wettkampfklassen war die Meisterschaft sehr gut besucht. Eike Christiane Baguette berichtet.

Anzeige

Doppelt Silber für den BJC

Judoka aus England, Schottland und den Niederladen sowie aus zehn deutschen Bundesländern machten sich auf dem Weg zu einem hochklassigen Event. Die Medaillenausbeute der Braunschweiger kann sich dabei mehr als sehen lassen. Melina Voges gewann in der Gewichtsklasse -70 kg der WK 1 (Judoka mit geringer Behinderung) die Silbermedaille. Vereinskollegin Sian Camp tat es ihr gleich, allerdings in der Gewichtsklasse – 78 kg. Beide verloren nur im Finale gegen die amtierenden Weltmeisterinnen aus den Niederlanden bzw. aus Nordrhein-Westfalen. Susanne Lauer (WK 2, -63kg) holte die Bronzemedaille und Benjamin Schlageter (WK 2, -66 kg) wurde Siebter. Im zeitgleich ausgetragenen Spandau-Cup der WK3 kam Annika Fricke auf Rang 2.

Melina Voges und Sian Camp können sich gute Hoffnungen machen, für die Europa-Meisterschaft im August in London nominiert zu werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen