BS Energy und Gesellschafter Veolia bleiben mindestens für die kommenden zwei Jahre Partner bei Eintracht Braunschweig. Foto: Agentur Hübner
BS Energy und Gesellschafter Veolia bleiben mindestens für die kommenden zwei Jahre Partner bei Eintracht Braunschweig. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Artikel teilen per:

19.05.2019

BS Energy und Veolia bleiben Partner von Eintracht Braunschweig


Braunschweig. BS Energy und Gesellschafter Veolia haben am vergangenen Freitag ihre Exklusivpartnerschaft bei Eintracht Braunschweig für die nächsten zwei Jahre verlängert. Damit wird die langjährige Zusammenarbeit bis mindestens 2021 besiegelt, wie der Verein mitteilte.

„Als Gründungsmitglied des Sponsorenpools ‚Eintracht 100‘ ist die Partnerschaft mit Eintracht für BS Energy seit Jahrzehnten ein wichtiger Bestandteil unseres Engagements und aus unserer Firmenkultur gar nicht mehr wegzudenken. Deswegen stehen wir auch in schwierigen Zeiten hinter unserem Verein“, erklärt Julien Mounier, Vorstandsvorsitzender von BS Energy.

Veolia unterstützt Eintracht Braunschweig seit 2005 mit seinem Einstieg als Gesellschafter von BS Energy. „Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Eintracht Braunschweig und freuen uns, ein Teil des blau-gelben Konzepts zu sein, das so viele Menschen verbindet und die Region stärkt“, sagt Matthias Harms, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung der Veolia Deutschland GmbH.

Doch nicht nur die Profis auf dem Platz profitieren von dem Engagement, sondern auch finanziell benachteiligte Kinder, Jugendliche und Familien: In diesem Zuge spendet BS Energy je Heimspiel 50 Freikarten.

„BS Energy und Veolia stehen seit vielen Jahren als verlässliche Partner an unserer Seite und sind Teil der Eintracht-Familie“, betont Sebastian Ebel, Präsident des Gesamtvereins und Aufsichtsratsvorsitzender der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA. „Dass beide Unternehmen in dieser sportlichen und wirtschaftlichen Situation ihre Verträge verlängern, ist ein starkes Signal sowie ein großer Vertrauensbeweis. Dies wissen wir sehr zu schätzen und möchten uns dafür bedanken. Wir freuen uns auf zwei weitere gemeinsame Jahre einer gelebten Partnerschaft.“


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews