Habil Turhan (stehend) noch als Trainer der 2. Mannschaft des MTV 2016. Foto: Vollmer/Archiv
Habil Turhan (stehend) noch als Trainer der 2. Mannschaft des MTV 2016. Foto: Vollmer/Archiv Foto: Vollmer
Anzeige

Artikel teilen per:

23.01.2019

Co-Trainer Habil Turhan beerbt Michael Nietz beim MTV

von Frank Vollmer


Wolfenbüttel. Das ging schnell! Der MTV Wolfenbüttel hat kurz nach dem Bekanntwerden des bevorstehenden Abschieds von Michael Nietz einen Nachfolger präsentiert. Habil Turhan ist die interne Lösung und ab Sommer verantwortlich für die 1. Herrenmannschaft.

"Beste Voraussetzungen"


Wie der Oberligist mitteilte, fiel die Entscheidung durch den Vereinsvorsitzenden Klaus Dünwald. Die interne Lösung heißt Habil Turhan. Der jetzige Co-Trainer von Michael Nietz wird dessen Nachfolge zum 1. Juli 2019 antreten.

Der 37 Jahre alte gebürtige Türke ist ein überaus bekanntes und sympathisches Gesicht in der regionalen Fußballszene. Von 2010 bis 2012 war Habil Turhan schon einmal in der Landesliga Traier des BSV Ölper 2000, bei dem er auch seine aktive Fußballerkarriere beendet hatte. Seit 2012 trainierte Turhan zunächst die 2. Herrenmannschaft des MTV, bevor er 2016 Co-Trainer von Michael Nietz wurde. Im gleichen Jahr absolvierte Turhan in Barsinghausen den Trainer-B-Schein. Übrigens gemeinsam mit seinem baldigen Spieler Garrit Golombek.

„Habil ist ein erfahrener Trainer, der einen großen Anteil am Aufstieg in die Oberliga hat“, heißt es in einer Vereinsmeldung und weiter: „Als jetziger Leiter des Leistungsblocks hat er Kontakte zu Spielern der 2. Herren, der A-Jugend sowie zu Fußballern aus der Region und bietet demnach beste Voraussetzungen für die Weiterführung des erfolgreichen MTV-Weges.“

Mehr lesen


https://regionalsport.de/mtv-wolfenbuettel-trainer-michael-nietz-geht-im-sommer/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews