Basketball Löwen-Geschäftsführer Sebastian Schmidt hat den Blick auf die gesamte Liga.
Basketball Löwen-Geschäftsführer Sebastian Schmidt hat den Blick auf die gesamte Liga. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

25.03.2020

Coronavirus: Basketball-Bundesliga setzt Spielbetrieb bis mindestens 30. April weiter aus

von Frank Vollmer


Braunschweig. Die easyCredit BBL setzt ihren Spielbetrieb angesichts der aktuellen Situation bis mindestens zum 30. April 2020 weiter aus. Gleichzeitig bleibt es bei dem erklärten Ziel, die Saison 2019/2020 zu einem späteren Zeitpunkt geordnet zu Ende zu spielen.

"Der logische Schritt und mehr als nachvollziehbar."


Die Entscheidung fiel am Mittwoch zwischen dem Präsidium der Arbeitsgemeinschaft Basketball Bundesliga, der Geschäftsführung der BBL GmbH und den 17 Klubs im Rahmen einer gemeinsamen Videokonferenz. „Die Entscheidung, die Saison weiterhin auszusetzen ist verbunden mit dem gleichzeitig erklärten Ziel, diese zu einem späteren Zeitpunkt zu Ende zu spielen, im Gesamtkontext von Gesundheit, Wirtschaftlichkeit und Sport der logische Schritt und mehr als nachvollziehbar", so Sebastian Schmidt.

"Wir Bundesligisten dürfen nicht nur auf unseren jeweiligen Standort schauen, auch wenn das für jeden einzelnen natürlich im Vordergrund steht. In dieser schwierigen Situation, in der es gilt, der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken, muss auch das gesamte Liga-Konstrukt betrachtet werden und im Wohle dessen sowie perspektivisch gehandelt werden“, sagt der Löwen-Geschäftsführer.

Die Klubs der easyCredit BBL werden sich am 30.04.2020 – bei einer gravierenden Änderung der Lage und behördlichen Anordnungen gegebenenfalls auch früher – wieder zusammenschalten, um die dann aktuelle Lage und mögliche Szenarien sowie Handlungsoptionen erneut zu besprechen. Sofern möglich soll dann auch eine finale Entscheidung über den weiteren Saisonverlauf getroffen werden. In den kommenden Wochen wird die easyCredit BBL-Zentrale zudem konkrete Varianten eines gekürzten Spielplans ausarbeiten, natürlich im Bewusstsein, dass diese auch von Dingen abhängig sind, die nicht in der Hand der BBL und ihrer Klubs liegen.

Für die Fans der Basketball Löwen bedeutet dies, dass alle bereits gekauften Tickets für die Heimspiele der Braunschweiger Bundesliga-Basketballer weiterhin ihre Gültigkeit behalten.


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews