Auch der MTV Braunschweig setzt sein Sportangebot aus.
Auch der MTV Braunschweig setzt sein Sportangebot aus. Foto: MTV Braunschweig
Anzeige

Artikel teilen per:

13.03.2020

Coronavirus: MTV Braunschweig lässt Sportbetrieb ruhen

von Dennis Opel


Braunschweig. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus sieht sich auch der MTV Braunschweig gezwungen, seinen Sportbetrieb aller Abteilungen ab Montag bis einschließlich 31. März ruhen zu lassen.

Zwar liege kein Krankheitsfall vor, dennoch möchte man als größter Sportverein der Region ein Zeichen setzen und an der Eingrenzung des Virus mitwirken. Jörg Diekmann, Geschäftsführer betont: „Die Begegnung von Menschen beim Sport in den unterschiedlichsten Altersklassen zeichnet den MTV seit Urzeiten aus. Daran ist aktuell leider nicht zu denken. Die Gesundheit jedes Einzelnen steht im Vordergrund, sodass auch wir den Sportbetrieb vorerst bis Ende des Monats aussetzen.“

Dies betrifft neben den Angeboten im MTV-Sportzentrum Güldenstraße auch sämtliche Angebote in und auf den städtischen Sportstätten.
Die Geschäftsstelle ist vorerst zu den gewohnten Öffnungszeiten (siehe www.mtv-bs.de) erreichbar.

Braunschweiger Nachtlauf gefährdet?


Innerhalb der ersten Woche haben sich bereits rund 13.000 LäuferInnen angemeldet. Nach aktuellem Stand wird der Braunschweiger Nachtlauf wie geplant am Freitag, dem 5. Juni 2020 stattfinden. „Auch hier stehen wir in regelmäßigem und direktem Austausch mit den zuständigen Behörden. Sollte es hier zu einer Terminverschiebung oder gar Absage kommen, werden wir selbstverständlich rechtzeitig weitere Informationen kommunizieren“ ergänzt Jörg Diekmann.


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews