Da ist das Ding! VfL-Frauen sichern sich vorzeitig das Double!

5. Mai 2019 von
Vorzeitig mit dem Doublegewinn: VfL Wolfsburg. Foto: imago/foto2press
Wolfsburg/Sinsheim. Was für eine Woche für die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg! Nur vier Tage nach dem erneuten Gewinn des DFB-Pokals machte die Mannschaft von Stephan Lerch durch einen 1:0 (1:0)-Sieg bei der TSG Hoffenheim das Double perfekt. Pia-Sophie Wolter mit dem Tor zur Meisterschaft.

Wolter trifft zum Titel

„Ich bin sehr erleichtert, dass wir dieses Spiel gewinnen und damit den letzten Schritt in Richtung Meisterschaft gehen konnten“, zeigte sich Stephan Lerch nach dem Abpfiff im Dietmar-Hopp-Stadion glücklich. Eine kurze Spielanalyse lieferte der 34-Jährige trotz des Meisterschaftsgewinns dann doch noch: „In der ersten Halbzeit war es ein sehr intensives Spiel, was nicht zuletzt daran lag, dass es Hoffenheim sehr gut gemacht hat. Die TSG hat immer wieder versucht, sich nach vorne zu kombinieren und uns das Leben damit schwergemacht.“

Kurz vor der Pause kam Pia-Sophie Wolter: Nach Vorarbeit von Caroline Hansen schob die 21-Jährige die Kugel von der Strafraumkante ins linke Eck (42.). „Nach dem Führungstreffer hatte ich das Gefühl, dass wir ein bisschen ruhiger wurden, aber auch nach der Pause war es eine sehr offen geführte Partie“, so Lerch. Es sei nicht immer gelungen, spielerisch Akzente zu setzen: „Gefährlich wurde es meist, wenn wir schnell nach vorne gespielt haben – schade war, dass der letzte Ball nicht immer ankam. So ist es dann bis zum Schluss spannend geblieben. Umso schöner aber, dass wir schon heute den Titel klargemacht haben!“

Zahlen & Fakten

TSG 1899 Hoffenheim: Abt – Bühler (87. Eberhardt), Specht, Wienroither, Pankratz – Rall, Lattwein, Hartig (77. Beuschlein), Dongus (90. Bürger) – Billa, Waßmuth

VfL Wolfsburg: Schult – Blässe (78. Peter), Fischer, Doorsoun, Maritz – Hansen, Gunnarsdottir (87. Neto), Popp, Wolter (65. Jakabfi) – Pajor, Harder

Torfolge: 0:1 Pia-Sophie Wolter (42. Hansen)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen