Der Treffer von Gerrit Fauser reichte nicht zu Punktgewinn. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Der Treffer von Gerrit Fauser reichte nicht zu Punktgewinn. Foto: Agentur Hübner/Archiv Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

28.01.2019

Da war mehr drin! Grizzlys verlieren 1:3 in München

von Frank Vollmer


München/Wolfsburg. Punktlos kehren die Grizzlys trotz einer guten Leistung aus der bayerischen Landeshauptstadt zurück. Im Duell mit dem amtierenden DEL-Meister war für die Niedersachsen deutlich mehr drin als die letztliche 1:3 (1:0, 1:1, 1:0)-Pleite.

Viel Kampf, keine Punkte


Ohne Frage, die Grizzlys befinden sich spielerisch derzeit deutlich im Aufwind. Was am vergangenen Wochenende fehlte, waren die Resultate. Neben dem Overtime-2:3gegen Düsseldorf am Freitag war auch die zweite Vorstellung der Niedersachsen gegen ein Topteam der DEL kampfbetont und couragiert.

Schon früh traf Trevor Parksvor 4.710 Zuschauern in der Olympiaeishalle für das Heimteam (3.), doch war auf dem Eis kein Unterschied zwischen dem Tabellenzweiten und dem Drittletzten zu erkennen. Vor allem im mittleren Abschnitt präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Hans Kossmann energisch und mit großer Einsatzfreude. Gerrit Fauser glich kurz nach Beginn des mittleren Abschnitts folgerichtig aus (25.), doch brachte Frank Mauer die Hausherren kurz darauf aus einer eigentlich ungefährlichen Sitaution heraus wieder in Front (31.).

Lange gestaltete sich das kampfbetonte Spiel offen, Jeremy Welsh und Wade Bergmann ließen in der Schlussphase die größten Chancen zum Remis ungenutzt. So traf Patrick Hager zwölf Sekunden vor der Schluss-Sirene zum 3:1 ins leere Tor – die Gäste hatten ihren Goalie zugunsten eines weiteren Feldspielers herausgenommen.

"Wir wollten heute alles geben und haben zwei Drittel gut mitgehalten. Schade, dass uns der Ausgleich nicht gelungen ist. Wir haben noch Chancen auf Platz zehn und schauen weiter von Spiel zu Spiel", so Verteidiger Armin Wurm auf der Homepage der Grizzlys. Neun Spiele bleiben den zwölftplatzierten Niedersachsen noch, um acht Punkte gegenüber dem 10. Platz aufzuholen. Am Freitag (19.30) kommen die Kölner Haie, am Sonntag (16.30 Uhr) treten die Wolfsburger beim ERC Ingolstadt an.

Zahlen & Fakten


RB München - Grizzlys Wolfsburg 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Torfolge: 1:0 Trevor Parkes (3.), 1:1 GerritFauser (25.), 2:1 Frank Mauer (31.), 3:1 Patrick Hager (60.|EN)

Mehr lesen


https://regionalsport.de/enge-kiste-duesseldorf-bezwingt-grizzlys-im-penaltyschiessen/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews