Das Sportwochenende KW37/2018

15. September 2018
Endlich wieder DEL! Foto: Agentur Hübner
Region. Jetzt wird es richtig bunt! Zu den ohnehin schon attraktiven Sportangeboten unserer Region kommen an diesem Wochenende noch blau-weißer Zweitliga-Volleyball, grün-weiße Frauenfußball-Bundesliga und orangenes Top-Eishockey hinzu. Der absolute Wahnsinn für jeden Sportfan!

Fußball

Bundesliga: VfL Wolfsburg – Hertha BSC Berlin. Am Samstag (15.30) treffen mit dem VfL Wolfsburg und Hertha BSC Berlin zwei Mannschaften aufeinander, die jeweils einen blitzsauberen Start in die Saison hingelegt haben. Damit hätten vor dem Beginn der Saison wohl kaum jemand gerechnet. Mehr>>

3. Liga: Eintracht Braunschweig – FC Carl Zeiss Jena. Am Freitagabend (19.00) empfängt Eintracht Braunschweig mit dem FC Carl Zeiss Jena den Tabellensechsten der 3. Liga. Gelingt den Löwen endlich der lang ersehnte Richtungswechsel? Die feine Florett-Klinge funktionierte gegen das Breitschwert der 3. Liga bisher nur bedingt. Zu leicht kamen die Gegner zu Wirkungstreffern. Mehr>>

Regionalliga Nord: SC Weiche Flensburg – VfL Wolfsburg U23. Am kommenden Samstag (13.30) tritt die Reserve des VfL Wolfsburg beim Meister der Vorsaison, dem SC Weiche Flensburg, an. Dabei gilt es für die Elf von Rüdiger Ziehl erneut darum, die Tabellenführung zu verteidigen. Mehr>>

Regionalliga Nord: Lupo Martini Wolfsburg – SV Werder Bremen U23. „Die Cleverness hat gefehlt“, sagte Giampiero Buonocore zum Spiel beim am vergangenen Wochenende. Obwohl der Lupo-Coach seiner Mannschaft „ein gutes Spiel“ und „eine Weiterentwicklung“ attestierte. Auswärts zwar noch immer ohne Sieg, zu Hause aber immerhin mit sieben Punkten aus 4 Partien, empfangen die Italiener Werder Bremen II in der Kreuzheide. Die Hansestädter belegen den 4. Platz und gehen trotz der Heimstärke der Wolfsburger als klarer Favorit in das Spiel.

Oberliga Niedersachsen: Atlas Delmenhorst – MTV Wolfenbüttel. Nach der ersten Heimpleite der Saison gegen Heeslingen galt in der zurückliegenden Trainingswoche wieder auf die bisher so erfolgreiche Spielweise der Elf von Trainer Michael Nietz. in Delmenhorst erwartet sein Team eine eindrucksvolle Kulisse von mehr als 1.000 Zuschauern. 

Oberliga Niedersachsen: Eintracht Braunschweig U23 – FC Hagen/Uthlede. Mit dem neuen Cotrainer Hüseyin Dogan wollen die Junglöwen nach dem ersten Sieg der Saison in Gifhorn gegen den Aufsteiger am Sonntag (14.00) gleich nachlegen.  „Hüseyin hat mich in meiner Spieler-Karriere stets begleitet und unterstützt, daher weiß ich, welche fachliche Kompetenz er mitbringt, um unsere Jungs weiterzuentwickeln“, freut sich der U23-Coach über die Verpflichtung seines Bruders. Mehr>>

Oberliga Niedersachsen: BV Cloppenburg – MTV Gifhorn. „Uns hat insgesamt aber etwas die Zielstrebigkeit gefehlt“, ärgerte sich Michael Spies über die bis dato noch sieglose Reserve Eintracht Braunschweigs am vergangenen Wochenende. Diese soll nun beim BV Cloppenburg am Sonntag (15.00) zu sehen sein und in Punkte umgemünzt werden. Cloppenburg hat nur zwei Zähler mehr als die Gifhorner auf dem Konto. Die Tabellenkonstellation verspricht ein spannendes Duell auf Augenhöhe.

Landesliga Braunschweig. Ein detaillierter Blick auf den 7. Spieltag folgt>>

U19 Bundesliga Nord/Nordost: VfL Wolfsburg – SV Werder Bremen. Während die Jungwölfe auf Platz drei rangierend drei Siege zu verbuchen haben und nur einmal verloren haben, ist bei den Gästen vom Freitag (19.00) auf Platz sechs mit zwei Siegen und zwei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz zu verzeichnen. Damit Werder weiterhin auf Abstand gehalten werden kann, sei eine „Top-Leistung nötig“, sagt VfL-Coach Thomas Reis. „Ich rechne Bremen mit zu den Meisterschaftsfavoriten, auch weil sie bereits letztes Jahr eine sehr gute Saison gespielt haben. Aber wir wollen dem Gegner unser Spiel aufzwingen, er soll sich nach uns richten müssen. Zudem wollen wir unsere positiven Erlebnisse fortführen, auch weil das Defensivverhalten zuletzt verbessert war.“ Fehlen werden Sebastian Mellack, Robin Kölle, Luis Saul, Muhammed Cham Saracevic, Fynn Kleeschätzky und Lukas Denecke.

U17 Bundesliga Nord/Nordost: VfL Wolfsburg – Holstein Kiel. Mit erst drei Punkten rangiert der Gegner vom Samstag (11.00) auf Platz zwölf der Tabelle. Die viertplatzierten Jungwölfe wollen sich weiter hocharbeiten. „Ich gehe davon aus, dass Kiel uns alles abverlangen wird. Der Gegner gilt als kampfstark, musste aber zuletzt verletzungsbedingt auf einige wesentliche Leistungsträger verzichten. Dadurch hat Holstein Kiel in seinem Spiel noch nicht die mögliche Balance gefunden“, weiß VfL-Trainer Steffen Brauer. Ausfallen wird Kapitän Jannis Lang aufgrund seiner Gelb-Roten Karte aus dem Hertha-Spiel. Zudem sind Nathan-Rafael Wahlig und Tobias Kühne erkrankt – deren Einsatz ist ungewiss.

U19 Regionalliga Nord: JFV Nordwest – Eintracht Braunschweig. Nach der Spielpause reist der Löwen-Nachwuchs am Samstag (13.30) zum Tabellennachbarn aus Oldenburg. Dort will der Bundesliga-Absteiger weiter an der Rückkehr in die Eliteklasse feilen. 

U19 Regionalliga Nord: Holstein Kiel – Freie Turner Braunschweig. Spitzenspiel, wer hätte das gedacht? Nach den zwei Auftaktsiegen wartet in Kiel eine harte Nuss auf den braun-weißen Nachwuchs, der mit sechs Punkten bisher optimal dasteht. Das Spiel findet am Sonntag (15.00) im Citti-Park statt. 

U17 Regionalliga Nord: Freie Turner Braunschweig – Eimsbütteler TV. Die B-Jugend der Freien Turner ist als Aufsteiger sehr gut gestartet. In der Vorwoche gelang der Elf von Samy Carlo Schmidt ein 3:3 in Bremen. Am Samstag (14.30) kommt erneut Besuch aus dem Norden. 

U17 Regionalliga Nord: Eintracht Braunschweig – Hamburger SV II. Auch das dritte Spiel der Saison wollen die B-Junioren von Eintracht Braunschweig siegreich für sich gestalten. Zu Gast ist am Sonntag (14.00) der jüngere Jahrgang des HSV. 

Frauen Bundesliga: VfL Wolfsburg – 1. FFC Frankfurt. Gelingt dem VfL Wolfsburg der dritte Titel in Folge? Am Sonntag (14.00) legt die Mannschaft von Trainer Stephan Lerch den Grundstein für eine erfolgreiche Saison – so jedenfalls lautet der Plan der erfolgshungrigen Wölfinnen, die gleich zum Start den Spitzenreiter in der ewigen Bundesliga-Tabelle im AOK Stadion zu Gast haben. „Es ist nicht mehr so einfach, die Spiel zu gewinnen“, sagte Lerch vor einigen Tagen. Nachdem sein Team in Island zum CL-Auftakt nur knapp gewann, könnte auch das Duell mit Frankfurt ein enges werden. Oder legt der viermalige Meister erneut einen Alleingang zum nächsten Titel hin?

Futsal

Regionalliga Nord: FC Fortis – Eintracht Braunschweig. Nach dem erfolgreichen Start in die Regionalliga-Saison und dem 6:2 Sieg gegen Werder Bremen, muss Eintracht Futsal am Samstag in Hamburg gegen den FC Fortis ran. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Steilshoop-Regionalhalle (Gropiusring 43, 22309 Hamburg). Mut macht: In der vergangenen Saison konnten sich die Löwen gegen die starken Hamburger auswärts mit 9:5 durchsetzen.

Eishockey

DEL: Iserlohn Roosters – Grizzlys Wolfsburg//Grizzlys Wolfsburg – Schwenninger Wild Wings. Am Freitag (19.30) ist es so weit. Die 25. Spielzeit der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nimmt ihren Spielbetrieb auf. Für die Grizzlys Wolfsburg steht nach dem größten Umbruch der letzten Jahre eine schwere Aufgabe bevor. regionalSport.de gibt einen kurzen Überblick auf die Veränderungen und die aktuelle Situation. Mehr>>

Testspiel: Black Dragons Erfurt – Harzer Falken//Harzer Falken – Preussen Berlin. Bei den Black Dragons Erfurt (Freitag, 20.00) und gegen Preussen Berlin (Sonntag, 18.00) stehen für die Harzer Falken die letzten Testspiele an, bevor es kommende Woche Freitag (20.00) beim Auftakt der Oberliga richtig ernst wird. Mehr>>

Handball

3. Liga: MTV Braunschweig – DHK Flensborg. Es geht Schlag auf Schlag in Liga 3. Das zweite Heimspiel der noch jungen Saison steht am Samstag (19.30) für den MTV auf dem Spielplan. Dann kommt der DHK Flensborg in die Sporthalle Alte Waage. Nach der starken Leistung am vergangenen Wochenende bei den Füchsen Berlin II und einem 27:23-Sieg brennt die Mannschaft von Volker Mudrow auf die ersten Punkte daheim. Mehr>>

Oberliga Niedersachsen: HF Helmstedt-Büddenstedt – Sportfreunde Söhre. Spitzenspiel in der Oberliga. Wenn am Freitag (20.00) die Sportfreunde Söhre in Helmstedt antreten, treffen mit den Gastgebern der Tabellenzweite und deren Verfolger aufeinander. Die Handballfreunde legten mit zwei Siegen in Folge einen Biltzstart in die neue Spielzeit hin, Söhre hat erst eine Partie gespielt, diese mit einem klaren 38:23 gegen die TG Münden jedoch souverän für sich entschieden.

Oberliga Niedersachsen: MTV Vorsfelde – HSG Nienburg. Der MTV Vorsfelde konnte den Blitzstart des vergangenen Jahres nicht wiederholen. Nach zwei Spieltagen stehen ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Am Samstag (18.30) wird es dann auch schon richtig ernst, denn die HSG Nienburg hat sich gleich an den Platz an der Sonne gesetzt und wird alles tun, um diesen zu verteidigen.

Oberliga Niedersachsen: TuS Vinnhorst – MTV Braunschweig II. Bei der Zweitvertretung des MTV Braunschweig kann man zufrieden sein. Zwar musste man nach dem Auftaktsieg in Münden eine Niederlage hinnehmen, dennoch schlug sich der Aufsteiger aus der Löwenstadt im Nachbarschaftsduell gegen Helmstedt am letzten Spieltag mit der knappen 31:35-Niederlage achtbar. Der Gegner vom Samstag (19.00) liegt punktgleich einen Platz vor den Löwenstädtern.

Top-Highlights am Wochenende! Foto: Brandes/PresseBlen.de

Volleyball

2. Bundesliga: USC Braunschweig – VV Humann Essen. Am Samstag (19.30 Uhr) starten die Volleyballer des USC Braunschweig mit einem Heimspiel gegen VV Humann Essen in die neue Spielzeit der 2. Volleyball Bundesliga Nord. Nach einer durchwachsenen Vorsaison und Rang neun will sich das Team um Trainer Markus Weber tabellarisch nach oben orientieren. Vier neue Spieler begrüßte der USC in der Sommerpause, drei Akteure verließen die Löwenstädter. Zum Auftakt stehen Weber bis auf Diagonalspieler Stefan Spieweg alle Spieler zur Verfügung. Mehr>>

Hockey

2. Bundesliga Frauen: Großflottbeker TGHC – Eintracht Braunschweig. Nach dem Traumstart vom vergangenen Wochenende, als das Frauenteam von Eintracht Braunschweig sich souverän gegen den Klipper THC durchsetzte, wird es am Sonntag (11.30) richtig erst. Beim Großflottbeker TGHC trifft das Team von Carsten Alisch auf einen Absteiger aus der Bundesliga. Mehr>>

Inlinehockey

Landesliga Nord Staffel B: ERC Wunstorf Lions U23 – Wolfs-Liner Wolfsburg. Am letzten Spieltag geht es nicht mehr und nicht weniger darum, die Spielzeit nicht als Tabellenschlusslicht zu beenden. Dort rangiert momentan der Gegner vom Sonntag (13.00). Demnach hat Spielertrainer Robin Schulz klare Worte für die kommende Partie gefunden: „Zu diesem Spiel muss ich nicht viel sagen. Wir müssen einfach gewinnen! Wenn nicht, sind wir letzter und ich glaube das will keiner!“

Judo

2. Bundesliga: JC 71 Düsseldorf – Braunschweiger Judo Club. Nach der Sommerpause startet die 2. Judo Bundesliga in die letzten Kämpfe. Dabei tritt der Braunschweiger Judo Club am Samstag beim JC 71 Düsseldorf an. Mehr>>

Laufsport

33. Wolfenbütteler Stadtlauf. Wolfenbüttels größte Sportveranstaltung, der Stadtlauf, geht am Sonntag (9.30) in seine 33. Auflage. Der Teilnehmer-Rekord aus dem Vorjahr von 1896 soll erneut geknackt werden. Mehr>>

Saisonstart für die Zweitliga-Volleyballer vom USC Braunschweig. Foto: Agentur Hübner

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen