Das war 2017: Eintracht U23 feiert den Derbysieg in Hannover

20. Dezember 2017 von
Eintrachts U23 bejubelte am Montagabend den Sieg über die Reserve von Hannover 96. Foto: Eintracht.com

Hannover/Braunschweig. Es war ein Highlight im Jahr der Reserve von Eintracht Braunschweig: Der Sieg im kleinen Derby gegen die zweite Mannschaft von Hannover 96. Der 3:2-Sieg im März half auch im Abstiegskampf. 


Anzeige

„Das war ein richtiges Derby“

Vor rund 1000 Zuschauern im Eilenriedestadion in Hannover lieferten sich die Teams ein hart umkämpftes Derby, welches zunächst wenig Torgelgenheiten bot. Dennoch nutzen die Hausherren einen der wenigen Abschlüsse, um bereits nach neun Minuten durch Elias Huth in Führung zugehen. Allerdings steckten die Junglöwen nicht auf und konnten eine Viertelstunde später ausgleichen. U19-Stürmer Ahmet Canbaz, der für den verletzten Maik Lukowicz in der Startelf stand, stellte nach einem schönen Doppelpass mit Eros Dacaj auf 1:1.

In der zweiten Hälfte erwischte die Eintracht den besseren Start: Nach einem Pass von Andrej Blejdea tauchte Phillip Tietz alleine vor Hannovers Schlussmann auf und verwandelte sicher zum 2:1 aus Sicht der Junglöwen. Die endgültige Entscheidung fiel schließlich sechs Minuten vor dem Ende. Bei einem Freistoß aus rund 18 Metern ließ Eros Dacaj den Hannoveraner Keeper mit einem Flatterball nicht gut aussehen und erhöhte auf 3:1. Erst in der Nachspielzeit konnten die Gastgeber durch Julian Stühmeier den Anschlusstreffer markieren. Zu mehr reichte es jedoch nicht und so siegten die Junglöwen verdient mit 3:2.

„Das war ein richtiges Derby, ein richtiges Kampfspiel“, äußerte sich Eintracht-Trainer Henning Bürger zu der Partie. „In unserer Situation geht es nur noch um Punkte. Wir wollen einfach spielen, wir wollen zielgerichtet spielen. Und das ist uns wirklich gut gelungen“, so Bürger weiter. Durch den Sieg verlässt die Eintracht die Abstiegsränge in der Regionalliga Nord. Am kommenden Samstag kommt es dann zum Duell mit dem direkten Verfolger Lupo Martini.

Eros Dacaj (links) und Phillip Tietz brachten die Eintracht mit ihren Treffern auf die Siegerstraße. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Zahlen & Fakten

Eintracht Braunschweig: Reck – Sauer, Neuhold, Dogan, Kijewski – Blejdea (88. Castro), Dacaj, Veiga, Kevac – Canbaz (54. Valentini), Tietz Trainer: Henning Bürger

Torfolge: 1:0 Huth (8.), 1:1 Canbaz (24.), 1:2 Tietz (56.), 1:3 Dacaj (84.), 2:3 Tietz (90.+2)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen