Das war 2018: Patrick Rokohl steckt ein und holt den Titel

30. Dezember 2018 von
Beide Kontrahenten schenkten sich nichts. Foto: Frank Vollmer
Braunschweig. Patrick Rokohl war auch 2018 wieder sehr aktiv. Bei seiner eigenen Box-Gala "Coming Home" Anfang Oktober bezwang der WBO-Europameister den Finnen Mathias Eklund knapp nach Punkten.

Ordentlich einstecken musste Rokohl bei seinem 16. Kampf als Boxprofi. Am Ende reichte es zum Sieg. In einem ausgeglichenen Fight über die volle Distanz von 12 Runden besiegte der Braunschweiger seinen finnischen Gegner Mathias Eklund mit einer Wertung von 110:118, 115:113 und 117:111. Glücklich und erschöpft nahm der 30-Jährige den Gürtel des WBO-Europameisters entgegen. Etwa 1100 Zuschauer jubelten mit „The Patriot“ in der Alten Waage.

Eilig hatte es der Wolfenbütteler Misto Abdulaev, der gegen den Georgier Nikoloz Berkatsashvili in der ersten Runde kurzen Prozess machte und sich nach Technischem K.o. den Gürtel des FBU-Europameisters überhängen durfte.

Sein Abend: Patrick Rokohl mit Mutter Jutta und Bruder Meik. Foto: Vollmer

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen