Dem Wetter getrotzt: Gute Ergebnisse beim Asselauf 2019

9. Oktober 2019
Wenige Meter nach dem Start. Foto: Bernd-Uwe Meyer
Wolfenbüttel. Der TSV Wittmar veranstaltete seinen 28. Asse-Lauf. Eine Gruppe um Sprecher Werner Bothe bereitete das Ereignis gründlich vor. Niels Neumann am PC und alle anderen Helfer/innen sind sehr fleißig gewesen. Insgesamt gab es 261 Starter auf allen Strecken. Ein Beitrag von Bernd-Uwe Meyer. 

Wegen des trockenen Sommers mussten die längeren Strecken verändert werden, aber am Lauftag setzte starker Regen ein. „Regenwetter hatten wir noch nie beim Asselauf“, betonte Ansager Horst Neumann. Neu sind der Wettbewerb „Feuerwehr läuft“ und der Lauf für Kita-Teilnehmer gewesen mit Starterin Bettina Börgmann. Es gab einen großen Zuspruch.

Zum ersten Mal startete beim Asselauf der Leichtathletik-Kreisvorsitzende Walter Büngener (M50/Blueliner Wolfenbüttel), der sich über seinen dritten Platz in seiner AK über 10,6 km freute. Packend ging es an der Spitze zu: André Somplatzki (M40) vom Ultralaufteam Braunschweig siegte (41:32,1 Min.) vor Peter Stock aus Heere (M50/41:39,7). Große Spannung gab es auf der 4,5 Kilometer langen Strecke, wo sich eine Gruppe absetzte. Einen rasanten Endspurt legte Gesamtsieger Christian Tönnies (1. M30/17:23,5 Min.) von den Bluelinern hin. Strahlend lief er über die Ziellinie und verwies Stefan Milch (1. M45/17:23,8) auf den 2. Gesamtplatz. Der Langstreckenläufer vom TSV Lelm lief in der Asse für die FF Hemkenrode. „Ich habe an einer Steigung im Wald falsch taktiert“, informierte der mehrfache Sieger Jan-Hauke Meyer (2. M30/17:39,0) vom SV Roklum, der nach einem starken Endspurt 30 Meter vor dem Ziel vorbei an Tobias Zipper (3. M30/17:43,9) , FC Deutsche Post, auf den dritten Gesamtplatz rannte.

Schnellste weibliche Läuferin wurde auf der kürzeren Langstrecke Laura Schattenberg (U14) vom WSV 21. Rebea Sonnenberg vom Feuerwehrteam „Firefighters Peine“ sprach von einer „sehr schwierigen Strecke.“ Zum Schluss überreichten Bettina Börgmann und Cordula Schwarz mehrere Urkunden. Diese erhielten jeweils die ersten drei männlichen und weiblichen Laufteilnehmer. Zusätzlich gab es viel Beifall. Eine Medaille bekam jeder Teilnehmer.

Ergebnisse nach Altersklassen

10,6 km

Seniorinnen W30: 1. Natalie Linde, 49:54,6 Minuten. 2. Anna Hesse,56:49,1. W45: 1. Andrea Asmus, Sporttrend Ultralaufteam, 1:12:15,6 Stunden.W50: 1. Pamela Ruhm, just4fun, 1:02:47,4 Std.W55: 1. Susanne Fischer, Ultralaufteam, 1:04:58,9 Std., 2. Petra Heller-Gelhaus, MTV Wolfenbüttel, 1:06:45,0, 3. Gabi Schwarz, 1:09:10,6

Männer: 1. Marvin Stengert, 56:17,5 Minuten. Senioren M30: 1. Dominik Bennet, Eintracht Braunschweig, 44:46,7 Minuten. 2. René Meyer, 1:00:18,1 Std., 3. Mario Hoppmann, 1:04:24,8 Stunden. M35: 1. Michael Jarczynski, KTW, 51:15,4 Minuten, 2. Jan Decker, 53:18,9 min, 3. René Laux,54:45,5 min. M40: 1. André Somplatzki, SportTrend Ultralaufteam, 41;32,1 Minuten, 2. Christian Beck, WSV Wolfenbüttel, 48:24,4 min, 3. Kevin Dittmer, 52:54,5. M45: 1. Enrico Krebs, Heeseberglaufjunkies, 45:03,7 Minuten, 2. Timo Rasche, FFL, 48:56,0, 3. Dirk Eichhorn, LG Okermühle,49:14,4. M50: 1. Peter Stock, Heere, 41:39,7 Minuten, 2. André Schneider, 46:26,8, 3. Walter Büngener, beide LC Blueliner, 51:42,1. M55: 1. Volker Woitschik, NSV Wernigerode, 54:56 Minuten. M60: 1. Hans-Eugen Fleig, Harzer Teufel, 51:35,7 Minuten, 2. Eberhard Kayser, Ultralaufteam , 57:09,0. M65: 1. Gerhard Fricke, MTV Wolfenbüttel, 1:00:04,7 Std., 2. Franz Gunther, 1:17:50,3 Std.

6,5 km- Walking

Frauen: 1. Sandra Fahl,1:01:45,8 Std. W35: 1. Jennifer Koesling, SSV Remlingen, 59:21,1 Minuten
W40: 1. Yvonne Buchholz, SS Remlingen,59:20,6.W50: 1. Swenja Stahlberg, 51:35,0 Minuten.
W55: 1. Carin Stroij, 1:15:14,0 Std. Senioren M50: 1. Carsten Fricke, MTV Eintracht Hornburg, 59:21,7 Minuten. M55: 1. Uwe Keitel, MTV Wolfenbüttel, 51:08,6. M70: 1. Wilhelm Stahlberg, 46:59,6 Minuten.

4,5-km-Lauf

Kinder (weiblich) U12: 1. Mikkeline Krisp, Team Zwergberg, 32:16,2 Minuten. U14: 1. Laura Schattenberg, WSV 21 Wolfenbüttel, 22:53,5 Minuten. U16: 1. Luzie Kämmerer, 23:02,7. U18: 1. Nele Wilshusen, LC Blueliner, 29:05,4 Minuten, 2. Karoline Konstanze Pinkau, MTV Wolfenbüttel, 29:25,5, 3. Joline Schattenberg, MTV Gr. Denkte/Asserunner, 30:58,5. U23: 1. Marlise Hamster, 29:59,3.

Frauen: 1. Johanna Dittrich, 31:20,2, 2. Julia Stucki, Kita Wühlmäuser, 32:51,0 min. W30: 1. Lisa Ostermann, LSV Triteam WF, 26:35,5 min, 2. Kathleen Bogusch, 27:43,2, 3. Sarah Kanzler, Kita Wühlmäuse, 31:50,3. W35: 1. Corina Frobart, FEUERWEHRläuft 2, 32:51,2. W40: 1. Nicole Dawidowski, 25:59,3 Minuten, 2. Janina Krisp, Team Zwergberg,27:42,5, 3. Ines Schattenberg, Asserunner, 30:46,4. W45: 1. Marion Münzer, Cato-Family, 27:02,2, 2. Rebea Sonnenberg, Firefighters Peine, Sportteam Ladies, 34:38,1. W50: 1. Ingrid Wahnschaff-Gruber, 25:26,3 Minuten, 2. Katrin Hermann, LC Blueliner, 26:35,2, 3. Kerstin Wörndel, Cato-Family, 29:39,3.W75: 1. Erika Pfeuffer, MTV Schladen, 34:18,5.

Kinder (männlich) U12: 1. Magnus Meiners, GS Remlingen,24:53,8 Minuten. Jugend U14: 1. Tim Ksienzyk, FF Semmenstedt, 22:07,8, 2. Jos Sonnenberg, Firefighters Peine, 32:30,7. U16: 1. Hannes Schwägermann, WSV 21, 27:43,8. U18. 1. Marek Olschowsky, WSV 21, 18:06,9 min, 2. Jakob Weikard, FF Groß Denkte 1, 19:54,6, 3. Luca Rühland, 21:20,3 min. U20: 1. Tobias vom Endt, MTV Schladen, 21:15,9 Minuten, 2. Moritz Bessaj, FF Hedeper/Wetzleben, 21:22,9, 3. Jacob Lange, Victoria Thiede, 23:17,4. U23: 1. Moritz Baumann, FF Groß Denkte 2, 26:26,6.

Männer: 1. Kevin Richter, Asserunner, 18:47,2 Minuten, 2. Philipp Jama, FEUERWEHRläuft 2,22:59,5, 3. Torsten Wolf, FF Gr. Denkte 2, 23:06,5

Senioren M30:1. Christian Tönnies, LC Blueliner, 17:23,5, 2. Jan-Hauke Meyer, SV Roklum, 17:39,0, 3. Tobias Zipper, FC Deutsche Post, 17:43,9 Minuten. M35: 1. Matthias Große, FF Linden, 19:44,7, 2. Sebastian Borchardt, Wendessen, 20:37,2, 3. Björn Schulz, FF Linden, 22:03,4. M40: 1. Björn Heerdt, FF Schöppenstedt, 22:36,6 Minuten, 2. Christian Tietz, FF Schöppenstedt/Bansleben, 26:45,1, 3. Jan Lange, FEUERWEHRläuft 2, 27:26,8. M45: 1. Stefan Milch, FF Hemkenrode, 17:23,8, 2. Mischa Lötzsch, 4(e)motions, 21:36,4, 3. Oliver Schattenberg, MTV Gr. Denkte/Asserunner,23:19,7. M50: 1. Jörg Grevecke, 4(e)motions, 21:55,6, 2. Heiko Wellenreich, Wittmar, 24:02,3, 3. Arne Leeker, MTV Schladen, 24:35,1.M55: 1. Martin Kunert, FF Schöppenstedt, 21:47,2, 2. Mike-Carsten Richter, Asserunner, 23:58,7, 3. Bernd Stolte, FF Hemkenrode, 30:08,1. M70: 1. Michael Heine, Team Erdinger Alkoholfrei, 28:07,6 Minuten.

Mannschaftswertung Feuerwehr läuft

4,5 km: 1. FF Groß Denkte 1, 1:02:33,0 Stunden mit Matthias Oelmann, Jakob Weikard und Johannes Zötzsche. Zweiter Platz: FF Linden, 1:04:52,00 Stunden mit Matthias Große, Björn Schulz, Kim Kammel. 3. FF Schöppenstedt, 1:08:15,00 Std. mit Martin Kunert, Björn Heerdt und Maximilian Umbach.

Einzelwertung männlich: 1. Stefan Milch, FF Hemkenrode, 2. Matthias Oelmann, FF Groß Denkte 1, 3. Matthias Große, FF Linden.Weiblich: 1. Corinna Frobart, FEUERWEHRläuft 2, 2. Daniela Lühr, FEUERWEHRläuft 3, 3. Rebea Sonnenberg, Firefighters Peine.

Mehr lesen

Kinder liegen mit großer Begeisterung dem Ziel entgegen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen