Der ganz normale Wahnsinn: Basketball Löwen schlagen Alba!

5. Januar 2019 von
Keine Angst vor großen Namen: Basketball Löwen Braunschweig. Foto: Moritz Eden/City-Press GmbH
Braunschweig. Die Basketball Löwen haben das, was man gemeinhin einen echten Lauf nennen kann. Auch das Spitzenteam von Alba Berlin musste das am 15. Spieltag der Hauprunde schmerzlich erfahren. 83:79 (28:18/14:28/20:10/21:23) lautete die kleine Sensation in der easyCredit BBL vor einer stimmungsvollen Rektodkulisse in der Volkswagen Halle.

Eatherton und Co. mit der nötigen Prise Teamgeist mehr

Vor einer Rekordkulisse von fast 5.100 Zuschauern zündeten die Basketball Löwen ein wahres Feuerwerk. Nur am Ende des zweiten Viertels gab das Menz-Team kurzzeitig die Führung an den Vizemeister ab. Scott Eatherton war dabei erneut der Topscorer seitens der Braunschweig. 21 Punkte legte der Center in knapp 35 Minuten Einsatzzeit vor, gefolgt von DeAndre Landsdowne, der 17 Zähler beisteuerte. In der Tabelle rücken die Löwen damit vor auf Platz 7.

Der Spielbericht

Von der Rekordkulisse beflügelt: Löwen knacken Alba Berlin

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen