Der MTV kann es noch! Klarer Sieg gegen Fredenbeck

24. März 2018 von
Philipp Krause war nur schwer zu stoppen. Foto: Jens Bartels

Braunschweig. Das hat gut getan! Nach der deutlichen Niederlage vom letzten Spieltag besiegte der MTV Braunschweig den VfL Fredenbeck ungefährdet mit 30:23 (18:10).

MTV rutscht einen Platz hoch

„Wir haben heute einen klaren Sieg herausgespielt“, kommentierte MTV-Trainer Volker Mudrow nach dem Abpfiff. Abgesehen von einem verwandelten 7-Meter der Gäste in der 2. Minute, lagen die Löwenstädter während der gesamten Partie in Führung. Zur Halbzeitpause stand bereits ein deutliches 18:10 auf der Anzeigetafel. Ab Minute 40, beim Stand von 25:13 hatten die Gäste eine kurze Druckphase zu verbuchen, erzielten vier Treffer in Folge, doch das Mudrow-Team ließ sich davon nicht beeindrucken und zog sein Spiel weiter durch. Erst fünf Minuten vor Schluss kamen die Gäste wieder etwas heran und verkürzten zum Endstand von 30:23. Beste Werfer des Tages waren Marko Karaula und Philipp Krause mit jeweils acht Treffern, doch der Coach lobte sein ganzes Team: „Wir haben uns mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einer guten Deckung und einem überragenden Torhüter präsentiert.“

Damit schieben sich die Löwenstädter in der Tabelle aufgrund des besseren Torverhältnisses an Fredenbeck vorbei, doch Mudrow weiß: „Das ist noch lange kein Befreiungsschlag, aber ein ganz wichtiger Sieg! Wir dürfen es auch nicht überbewerten, Fredenbeck hat sich heute nicht als beste Mannschaft präsentiert.“

Zahlen und Fakten

MTV Braunschweig: Panzer 1, Wilken, Cucuz, Czok 4, Karaula 8, Donner , Alex 4, Wolters, Krause 8, Seekamp 1, Nikolayzik 2, Körner 2, Giese, Sowa Trainer: Volker Mudrow

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen