DERPART Cup: Sickte lässt Hondelage im Finale keine Chance

29. Juli 2018 von
Unverhoffter Sieger beim Derpart Cup 2018: TSV Sickte. Fotos: Moritz Eden
Wolfenbüttel/Braunschweig. Der TSV Sickte gewann am heutigen Sonntag im Finale des DERPART Cups deutlich mit 7:0 (4:0) gegen den MTV Hondelage. Philipp Schmidt war mit seinen drei Treffern der Mann des Tages.

„Diagonalpässe auf die Außen bringen MTV in Verlegenheit“

Im Finale des DERPART Cups standen sich der TSV Sickte und der MTV Hondelage gegenüber. Der MTV rückte für den Goslarer SC und den TSC Vahdet Braunschweig nach, die zwar in der Gruppe B vor Hondelage standen, aber heute bereits im Bezirkspokal gegeneinander antreten und somit auf das Finale verzichten mussten.

„Wir sind sehr zufrieden“, berichtete TSV-Coach Ingo Geisler. „Wir haben von der Mannschaft gefordert, den Gegner nicht zu unterschätzen – das hat sie auch nicht. Hondelage hat letztes Jahr in der Kreisliga eine starke Saison mit 111 Treffern gespielt.“ Doch an diesem Nachmittag sollte dem MTV offensiv nicht viel gelingen. „Wir standen defensiv sehr gut und haben unsere gut herausgespielten Chancen auch genutzt.“ Deshalb war der Sieg „hochverdient“. „Hondelage hat es zu keiner Zeit geschafft, uns unter Druck zu setzen.“ Sickte hatte viel Zeit, sich den Gegner zurechtzulegen und den Ball laufen zu lassen, bis sich ihnen eine Chance bot, in die Tiefe zu spielen und Tormöglichkeiten zu kreieren. „Unsere Diagonalpässe auf die Außen haben Hondelage von Minute eins in Verlegenheit gebracht.“

So führte der TSV bereits zur Halbzeit uneinholbar mit 4:0 durch Phillip Schmidt (14., 36.), Filip Wiedemann (33.) und Demba Camara (38.). Im zweiten Durchgang konnten sie noch dreimal nachlegen. Wiederum Schmidt (66.), Wiedemann (78.) und Luis Miguel Behre sorgten für den 7:0-Endstand.

Zahlen & Fakten

TSV Sickte: Hofestädt, Gille, Walter (C), Haake, Behre, Schernikau, Schmidt, Schwieger, Mayer, Wiedemann, Reininghaus Trainer: Geisler/Gummert

MTV Hondelage: Bardzinski, Schwenke, Mädler, Ansorge, Rost, Mllugja, Podehl (C),Kistner, Runjanin, Märtens, Voges Trainer: Saimir Zaimi

Tore: 1:0 Philipp Schmidt (14.), 2:0 Filip Wiedemann (33.), 3:0 Philipp Schmidt (36.), 4:0 Demba Camara (38.), 5:0 Philipp Schmidt (66.), 6:0 Filip Wiedemann (78.), 7:0 Luis Miguel Behre (86.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen