Die Achillessehne? Schubert gibt Entwarnung bei Bernd Nehrig

13. April 2019 von
In der 75. Spielminute war verletzungsbedingt Schluss für Bernd Nehrig. Foto: Agentur Hübner
Braunschweig. In der hart umkämpften Drittliga-Partie zwischen Eintracht Braunschweig und der SG Sonnenhof Großaspach musste Bernd Nehrig verletzt ausgewechselt werden. Trainer André Schubert gab nach dem Spiel eine erste Wasserstandsmeldung über eine mögliche Verletzung bei seinem Routinier.

Bernd Nehrig scheute keinen Zweikampf und bekam im heutigen Heimspiel-Remis gegen und von Großaspach ordentlich auf „die Hölzer“. In der 75. Spielminute musste der Mannschaftskapitän der Braunschweiger Eintracht nach einem Tritt in den Hacken verletzt vom Feld geführt werden.

Nach dem Spiel gab André Schubert zumindest teilweise Entwarnung, was einen möglichen riss der Achillessehne angeht: „Man konnte die Sehne durchgängig fühlen“, gab der Eintracht-Trainer zu Protokoll. Ob und wie lange der Winterzugang vom FC St. Pauli ausfällt, ist dagegen ungewiss. Bis zum 22. April beim KFC Uerdingen hat Nehrig nun Zeit zur Regeneration.

Mehr lesen

„Ein geiles Ding!“ – Dükers später Treffer sichert den Punkt

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen