Die Herrscher der Lüfte bei den Lions

20. März 2018
Die Ballfänger der Lions. Foto: Rolf Daus/New Yorker Lions

Braunschweig. Schnelligkeit, ein gutes Auge für den Ball und sichere Hände, das sind die wichtigsten Eigenschaften für einen Wide Receiver im American Football. Zusätzlich zu den bereits vorgestellten Ballfängern, Patryk Matkowski, Nicolai Schumann,Samuel Grotz und Paul Bogdann der New Yorker Lions 2018, ergänzen weitere sechs Spieler mit zum Teil langjähriger Erfahrung den zweitbesten Passangriff der GFL nach Yards 2017, von Head Coach Troy Tomlin. Es berichtet Holger Fricke.

#6 Justus Holtz, WR (1,83 m, 85 Kg, 30.03.1997 D)
Der aus Salzgitter stammende Justus Holtz begann bereits mit sieben Jahren im Flag Team des
1. FFC Braunschweig mit dem American-Football-Sport. Über das B-Tackle-Team kam er 2012 zu den Junior Lions, bei denen er von Beginn an zu den Leistungsträgern der Mannschaft gehörte. Sowohl als Defense Back, Linebacker, Wide Receiver oder Runningback, war Justus im Einsatz. Highlight seiner bisherigen Footballkarriere war für ihn sein einjähriger Aufenthalt als Austauschschüler in den USA, vom August 2013 bis zum Sommer 2014, wo er sich als Deutscher einen Stammplatz im Team seiner Highschool-Mannschaft erkämpfte. In 2015 war er als Starting Safety und in den Special Teams bei den Junioren-Europameisterschaften in Dresden für die deutsche Nationalmannschaft aktiv und gewann die Silbermedaille.

Der 1,83 m große und 85 kg schwere Justus lief 2016 wieder in seiner ursprünglichen Position als Wide Receiver für die Junior Lions U19 auf und wechselte auch auf dieser Position Mitte des Jahres bereits in den Kader der GFL-Mannschaft. Die Chance sich in der Offense der New Yorker Lions zu beweisen bekam er von Beginn an und wurde mit 30 gefangenen Pässen für 487 Yards und fünf Touchdowns der viertbeste Ballfänger der Löwen.

#17 Robin Papke, WR (1,80 m, 80 Kg, 27.07.1992 D)
Gemeinsam mit seinem Bruder Patrick wechselte der 25-jährige Robin Papke von den Darmstadt Diamonds zur Saison 2014 nach Braunschweig zu den New Yorker Lions. Papke bewies sein Können beim Try-Out der New Yorker Lions im Dezember 2013 und schaffte so den Sprung in den Kader der GFL-Mannschaft. Gemeinsam mit seinem Bruder geht Robin nun bereits in seine fünfte Saison im Jersey der Lions. Mit acht Passfängen für 137 Yards Raumgewinn und vier Touchdwons war er einer der effektivsten Receiver was die Ausbeute an Scores je Fang in 2017 anging.

#19 Nils Gehrke, WR (1,88 m, 98 Kg, 24.08.1991 D)
Vom Team der Lions 2 wechselt Wide Receiver Nils Gehrke 2017 in die GFL-Mannschaft der Lions. Der 1,88 m große und 98 kg schwere Ballfänger begann erst zur Saison 2015 mit dem American Football, konnte sich aber schnell zu einer wichtigen Stütze im Angriff der Regionalligamannschaft der Braunschweiger entwickeln. Nach der Saison 2016 entschied sich der angehende Maschinenbauingenieur den Sprung in die GFL zu probieren und nahm, rückblickend für ihn erfolgreich, am Probetraining teil. Für sein erstes Jahr auf dem höchsten deutschen Level erhoffte sich der 25-jährige möglichst viel zu lernen und Spielzeit zu bekommen. Beides setzte er in die Tat um und konnte sich mit 13 Passfängen für 141 Yards Raumgewinn und einem Touchdown in den Statistikbüchern verewigen.

#81 Christoph Oetken, WR (1,98 m, 97 Kg, 04.06.1993 D)
Wide Receiver Christoph Oetken stieß wie die Brüder Robin und Patrick Papke Ende 2014 auf Grund eines erfolgreichen Try-Outs zu den Lions. Der 24-jährige begann 2012 bei den Oldenburg Knights mit dem American Football, nachdem er zuvor 15 Jahre lang Fußball gespielt hat. Nach einem ersten erfolgreichen Jahr in der Jugend der Knights setzte sich die Erfolgsgeschichte des auch in der Herrenmannschaft der Oldenburger fort. So wurde der 1,97 m große und 98 kg schwere Christoph 2014 zum Team-MVP gewählt. Passfänge von insgesamt knapp 250 Yards Raumgewinn und drei Touchdowns steuerte der gebürtige Oldenburger in den letzten zwei Spielzeiten zum Erfolg der Löwen bei.

#82 Patryk Matkowski, WR (1,90m, 80kg, 17.03.1994 POL)
Mit dem erst 23-jährigen Patryk Matkowski wechselt einer der großen europäischen Talente auf der Position des Wide Receivers für die anstehende Saison zu den New Yorker Lions. Mit 15 Jahren begann für den aus Wroclaw (Breslau) stammenden Patryk das Abenteuer American Football. Nach einem Besuch US-amerikanischer Footballspieler an seiner Schule, die im Rahmen einer Unterrichtseinheit den Sport vorstellten, ließ den eigentlichen Handballer der Sport nicht mehr los. So dauerte es nicht lange und der 1,88 m große und 82 kg schwere Pole schloss sich dem Jugend-Flag-Football-Team der „Panthers“ an, die von niemanden anderes als dem Spieler der New Yorker Lions, Lukasz Omelanczuk, trainiert wurden. In seiner ersten Saison gewann Patryk mit seinem Team alle Spiele (16) der Saison und man wurde ungeschlagen polnischer Meister.

Danach ging es mit Unterstützung von Lukasz Omelanczuk für den jungen Ballfänger rapide voran. Bereits mit 17 Jahren trainierte er mit dem damaligen polnischen Erstligateam „The Crew“ aus Wroclaw und lernte viel, u.a. vom amerikanischen Ballfänger Mark Philmore (Northwestern University, Chicago Bears).

Nach seiner Zeit bei „The Crew“ ging es über die Giants Wroclaw zu den Wroclaw Panthers, wo er bis einschl. zur letzten Saison spielte und in drei Spielzeiten nicht nur 16 Touchdowns und knapp 1.000 Yards aus Ballfängen erzielte, sondern auch zwei Mal die polnische Meisterschaft (2016, 2017) und den Titel in der IFAF Europe Champions League (2016) gewinnen konnte. Zusätzlich erhielt Patryk 2016 die Chance, für das Team Europa im Euro-American-Challenge-Spiel in Myrtle Beach, South Carolina, gegen eine Auswahl US-amerikanischer College Spieler anzutreten. Nach langjähriger Überlegung wagt der Fitnesstrainer nun den Schritt in die GFL und welches Team passt da besser, als das seines allerersten Trainers, Lukasz Omelanczuk.

#84 Niklas Römer, WR (1,91 m, 92 Kg, 07.05.1988 D)
Nun bereits in seine sechste Spielzeit für die Lions geht Niklas Römer. Erst kurz vor Beginn der Saison 2013 entschied sich der aus Neuss stammende Niklas für die New Yorker Lions zu spielen. Nach Ableistung einer fünf Spiele andauernden Sperre avancierte er in nur 12 Spielen zum besten Ballfänger der Braunschweiger in 2013. Auch in den folgenden beiden Jahren war der als Fitnesstrainer arbeitende Römer erfolgreich. Mit 229 gefangenen Pässen für einen Raumgewinn von über 3.900 Yards und 38 Touchdowns gehört er zu den besten Receivern der Lions der Jahre 2013 bis 2017. Ebenso wie Christian Bollmann und Jan Hilgenfeldt gehört er zum Stammkader der deutschen Auswahl, die 2014 in Österreich zum zweiten Mal hintereinander Europameister wurde. Niklas gelang dabei der entscheidende Touchdown im Finale beim knappen 30:27 Sieg gegen den Gastgeber aus Österreich.

#85 Christian Bollmann, WR (1,97 m, 100 Kg, 03.05.1989 D)
Der Braunschweiger Christian Bollmann begann 1999 mit dem Footballspielen beim jüngsten Nachwuchs des 1. FFC Braunschweig, den Red Cubs 94. 2005 setzte er seine Karriere im Jersey der Junior Lions fort, bevor er zum Ende der Saison 2007 in das GFL-Team der Lions wechselte.
Seit 2008 gehört er zu den Stammspielern in der Offensive der Löwenstädter und seine bisher erreichten Erfolge sind nur schwer zu toppen: 2007 German Bowl Gewinner (Herren), 2008 Junioren Europameisterschaft, 2008 German Bowl Gewinner (Herren), 2009 3. Platz bei der Wahl zum Braunschweiger Sportler des Jahres, 2010 Europameister, 2011 5. Platz der Weltmeisterschaft, 2012 Tryout Detroit Lions NFL, 2013 German Bowl Gewinner, 2014 German Bowl Gewinner und 2. Platz beim Eurobowl, 2015 German Bowl sowie Eurobowl Gewinner, 2016 German Bowl sowie Eurobowl Gewinner, 2017 Eurobowl Gewinner sowie 2. Platz beim German Bowl.

In den vergangenen fünf erfolgreichen Spielzeiten für die Lions fing Christian in der GFL 219 Pässe für über 3.000 Yards Raumgewinn und erzielte 44 Touchdowns. Insgesamt führt er mit 459 gefangenen Pässen die Liste der besten Receiver aller Zeiten in der über 30-jährigen Geschichte der Lions an.

#86 Nicolai Schumann, WR / TE (1,96 m, 108 kg, 06.03.1992 D)
Der zweite im Bunde der ehemaligen Spieler der Berlin Rebels, die 2018 zu den Lions wechselten, ist Nationalspieler und Wide Receiver / Tight End Nicolai Schumann. Der 1,96 m große und 110 kg schwere Berliner begann im Jugendteam der Berlin Bullets 2010 mit dem American Football und spielte dort bis einschließlich der Saison 2012 sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung der Mannschaft aus Berlin Marzahn. Ende 2012 folgte dann der Wechsel zum GFL-Team der Berlin Adler, wo er zu Beginn als Defense End eingesetzt wurde (32 Tackles, davon 11 für einen Raumverlust und fünf Quarterbacksacks), ehe zur Saison 2014 der Wechsel auf die Position des Wide Receiver folgte. In der Saison gewann der Student für Sporttherapie und Prävention auch den Eurobowl gegen die New Yorker Lions. Bis zum Ende der Saison 2016 erzielte Nicolai insgesamt fünf Touchdwons, eine Two-Point-Conversion und 42 weitere Punkte aus Fieldgoals und Extrapunkten, da das Multitalent in den Jahren 2015 und 2016 auch als Kicker aktiv auf dem Feld stand.

In der Saison 2017 lief der Vollblutfootballspieler dann erstmalig für die Berlin Rebels auf und beendete die Saison als zweitbester Ballfänger des Teams mit insgesamt 40 Passfängen für einen Raumgewinn von 635 Yards und neun Touchdowns. Diese Leistungen führten den Hobbykoch dann letztendlich auch in die Nationalmannschaft und zu den World Games nach Breslau (Polen), wo er gemeinsam mit der deutschen Auswahl die Silbermedaille gewinnen konnte. Neue Herausforderungen und Freunde wie Niklas Römer und Christian Bollmann führen den Berliner in 2018 nun von der Spree an die Oker.

#87 Samuel Grotz, WR (1,80 m, 82 kg, 16.11.1993 D)
Bereits seit seiner Jugend bei den Assindia Cardinals spielt Wide Receiver Samuel Grotz American Football.
Der 1,80 m große und 82 kg schwere Ballfänger konnte in den letzten zwei Spielzeiten (2016, 2017) in der GFL2 im Jersey der Essener insgesamt 72 Bälle für einen Raumgewinn von 1.013 Yards und sieben Touchdowns fangen und war damit zweitbester Receiver seines Teams. Nach einem Besuch bei den New Yorker Lions im letzten Jahr und der Teilnahme am Try-Out der Braunschweiger im letzten Oktober stand für den Bachelor in Management und Economics fest, dieses Jahr im Jersey der Löwen aufzulaufen.

#88 Paul Bogdann, WR (1,86 m, 79 kg, 25.11.1993 D)
Mit dem gebürtigen Hildesheimer und langjährigen Spieler der Hildesheim Invaders Paul Bogdann wechselt der beste Ballfänger des Nachbarn aus der GFL-Nord der Spielzeit 2017 für die neue Saison zu den New Yorker Lions nach Braunschweig. Das Eigengewächs der Hildesheimer begann bereits vor 14 Jahren im Junioren-Flag-Football-Team der Invaders mit dem American-Football-Sport. Eingesetzt sowohl in der Passverteidigung als auch im Angriff ging es dann über die Jugendmannschaft der Hildesheimer 2013 ins Herrenteam der Niedersachsen. Anfangs als Quarterback eingesetzt, wechselte der heute 24-jährige Paul relativ schnell auf die Position des Wide Receiver.

Bis heute behielt er diese Position inne und hat sich zum besten Ballfänger des direkten Ligakonkurrenten der New Yorker Lions entwickelt. Alleine in der letzen GFL-Saison fing der 1,86 m große und 84 kg schwere Receiver 73 Pässe für 989 Yards und 11 Touchdowns. Damit belegte er den 6. Platz unter allen Passfängern der GFL 2017 mit 5,2 Receptions pro Spiel und den 10. Platz mit 70,6 Yards in der Kategorie Raumgewinn pro Spiel. Der Wechsel nach Braunschweig zu den New Yorker Lions hat zum einem mit dem Kindheitstraum zu tun, im Sport einmal etwas ganz Großes zu erreichen, und zum anderen natürlich auch mit der Tatsache, dass Paul an der TU in Braunschweig sein Masterstudium im Umweltingenieurwesen begonnen hat. Mit ihm erhält das ohnehin schon starke Receiver Corps der Löwen eine weitere gefährliche Waffe und dürfte dadurch den gegnerischen Verteidigungen noch mehr Kopfzerbrechen als bisher bescheren.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen