Die Stadt Wolfsburg ehrte ihre Meister des Sports

23. Februar 2019 von
Die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg wurden als Mannschaft des Jahres 2018 ausgezeichnet. Foto: VfL Wolfsburg
Wolfsburg. Die Stadt Wolfsburg ehrte am Freitagabend im Saal des Vorsfelder Schützenhauses ihre Meister des Sports im abgelaufenen Kalenderjahr. Die Deutsche Meisterin im Judo Einzel Giovanna Scoccimarro vom MTV Vorsfelde und der Leichtathlet Valentin Harwardt vom VfL Wolfsburg sind die Wolfsburger Sportler des Jahres 2018. 

Scoccimarro, Harwardt und VfL-Frauen ausgezeichnet

Sport hat einen großen Stellenwert in Wolfsburg. Mehr als 42.000 Wolfsburger sind in einem Sport- und Schützenverein organisiert, das sind rund ein Drittel der Bevölkerung. Vor diesem Hintergrund fördert auch die Stadt den Sport in vielfältiger Weise. Rund 250 Sportanlagen (Hallen, Plätze und Schwimmbäder) stehen allen Sport- und Bewegungssuchenden stadtweit zur Verfügung. Im Haushalt der Stadt waren 2018 rund 5,9 Millionen Euro für den Sport und weitere 7,8 Millionen Euro für die Bäderbetriebe veranschlagt.

Am gestrigen Freitagabend nahmen Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs, die Vorsitzende des Stadtsportbundes Ursula Sandvoß und Ingolf Viereck als stellvertretender Vorsitzender des Sportausschusses die Ehrungen der Meister im vergangenen Jahr vor. Durch die Veranstaltung im Vorsfelder Schützenhaus führte Sportdezernentin Monika Müller. Die Gruppe „Twirly“ des VfL Wolfsburgs unterhielt die Gäste mit einer Tanzeinlage.

Neben Giovanna Scoccimarro und Valentin Harwardt wurden die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg für ihre herausragenden Leistungen für den Sport in Wolfsburg als Mannsschaft des Jahres ausgezeichnet. 

„Im vergangenen Jahr haben unsere Wolfsburger Sportlerinnen und Sportler wieder herausragende Leistungen gezeigt, ob national oder international. Diejenigen, die wir hier heute ehren, haben großes Talent bewiesen und durch Ehrgeiz und Disziplin ihr Ziel erreicht. Mein Dank gilt an dieser Stelle auch den Vereinen, die gemeinsam mit der Stadt die notwendige sportliche Infrastruktur für Training und Wettkampf bereitstellen und damit den Weg zum Erfolg ebnen“, unterstrich Klaus Mohrs die Wahl der Geehrten.

Giovanna Scoccimarro räumte erneut ab. Foto: Klaus Müller

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen