Drohender Eintracht-Abstieg: Polizei beobachtet die Lage

8. Mai 2018
Am Sonntag vor dem Ingolstadt-Spiel waren die Fans noch zuversichtlich. Doch wie reagieren sie auf einen möglichen Abstieg? Foto: Alexander Dontscheff
Braunschweig/Kiel. Am Sonntag könnte das Horrorszenario Wirklichkeit werden und Eintracht Braunschweig in die dritte Liga absteigen. Zwar findet das entscheidende Spiel in Kiel statt, doch auch die Polizei in Braunschweig ist gewappnet, falls die Emotionen in der Löwenstadt aus den Fugen geraten sollten. Es berichtet Alexander Dontscheff.

Anzeige

„Wir haben das Spielgeschehen im Blick und sind auf alle Verläufe vorbereitet“, versichert Stefan Weinmeister, Pressesprecher der Polizei Braunschweig auf Anfrage von regionalHeute.de. Szenekundige Beamte seien auch mit in Kiel und würden die Lage vor Ort bewerten. Da die Rückfahrt einige Zeit dauere, könne man sich auch darauf einstellen, sollte die Stimmung aggressiv werden. 

Auch in Braunschweig selbst habe man alle kritischen Punkte im Blick und sei vorbereitet, sollte es tatsächlich zum Abstieg und entsprechenden Reaktionen der Fans kommen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen