Druck für Schult? Friederike Abt wechselt zum VfL Wolfsburg

24. April 2019 von
Friederike Abt kommt von der TSG Hoffenheim. Foto: imago/Karina Hessland
Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg vermeldet am Mittwoch mit Friederike Abt offiziell einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison. Die Torhüterin kommt ablösefrei von Liga-Konkurrent TSG 1899 Hoffenheim und hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben. 

Die 24-Jährige gebürtige Bielefelderin debütierte einst als 16-Jährige für den Herforder SV in der Frauen-Bundesliga. In der höchsten deutschen Spielklasse kam sie seitdem 59 Mal zum Einsatz, seit 2015 im Trikot der TSG 1899 Hoffenheim. Bereits 2009 wurde die Keeperin erstmals in die U15-Nationalmannschaft des DFB berufen. Ihren größten Erfolg mit einer Nachwuchsauswahl feierte sie 2011 mit dem Gewinn der U19-Europameisterschaft in Italien.

„Der VfL Wolfsburg gehört im Frauenfußball zu den besten Mannschaften Europas und ich freue mich riesig, in Zukunft Teil dieses erfolgreichen Teams sein zu dürfen“, sagte Friederike Abt am Mittwoch und fügte an: „Es ist ein Privileg, unter solch hervorragenden Bedingungen Fußball spielen zu können. Daher werde ich alles daransetzen, mich weiterzuentwickeln und meine Leistung zu bringen, wenn ich gebraucht werde.“

„Mit fast 60 Bundesliga-Einsätzen ist Friederike für ihr Alter bereits eine erfahrene Torhüterin und wir freuen uns sehr, dass sie bei uns den nächsten Entwicklungsschritt in ihrer Karriere gehen will“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. Abt soll sicherlich auch Druck auf die erfahrene Erstbesetzung zwischen den Wolfsburger Pfosten, Almuth Schult, ausüben, die zuletzt nach einer Verletzungspause nicht immer ganz glücklich agierte. 

Mehr lesen

Almuth Schult in der Kritik: Zwei dicke Patzer gegen Japan

Punkte-Sammler Frau-fL: 5 Tore, 4 vor und 3 weitere zum Titel

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen