Edelmetall bei den Norddeutschen Meisterschaften für Jelde Jakob

27. Juli 2016 von
Jelde Jakob (links) und Leonie Böhm Jakob bei den Nordeutschen Meisterschaften. Foto: Privat

Wolfenbüttel/Rostock. Zwei Teilnehmerinnen des MTV Wolfenbüttel nahmen bei den Norddeutschen Meisterschaften der U16 und U20 im Rostocker Leichtathletikstadion teil. Jelde Jakob holte sich das Edelmetall. Jana-Pohl Jakob berichtet im Nachfolgenden darüber.

Für die Norddeutschen Meisterschaften der U16 und U20 im Rostocker Leichtathletikstadion am 16. und 17. Juli hatten 167 Vereine aus Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg ihre Leichtathleten gemeldet. Insgesamt 701 Athletinnen und Athleten kämpften in den verschiedenen leichtathletischen Disziplinen um Zeiten, Weiten und Platzierungen. Unter ihnen auch zwei Athletinnen des MTV Wolfenbüttels. Leonie Böhm (U20) war für den Weit- und Dreisprung gemeldet, Jelde Jakob (U16) für den 100 Meter Sprint sowie Weit- und Hochsprung. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen startete Jelde mit dem 100 Meter Lauf, bei dem 77 Athletinnen gemeldet waren. Dies war am Samstag das größte Teilnehmerfeld der Veranstaltung. Sie konnte ihren Vorlauf gewinnen und sich damit direkt für den Zwischenlauf qualifizieren. Im Zwischenlauf erwischte sie keinen guten Lauf und kam als dritte ins Ziel, was die Teilnahme für den B-Finallauf bedeutete. Dieser fand für sie während des Weitsprungs statt, sodass sie den Sprungwettbewerb kurzfristig unterbrechen musste. Dennoch schaffte sie im Weitsprung drei gültige Sprünge über fünf Meter. Leider verpasste sie dort die Finalteilahme. Leonie schaffte es im Dreisprung mit neuer Bestweite von 9,66 Metern in das Finale und freute sich über den achtbaren achten Platz am Ende und damit auf das Podest. Der nächste Tag war dann bei Jelde dem Hochsprung, bei dem 26 Athletinnen gemeldet waren, vorbehalten. Sie zeigte gute Sprünge und wurde am Ende mit einer übersprungenen Höhe von 1,63 Metern mit der Bronzemedaille belohnt. Leonie trat im Weitsprung eines 26-köpfigen Teilnehmerfeldes an und schaffte fast ihre Bestweite. Trotz Nichterreichens des Weitsprungfinales waren beide mit ihren Leistungen an diesem Wochenende zufrieden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen