Eike Herding wird VfL-Torwarttrainer, Vetterlein unterstützt

28. Juni 2019 von
Nationalspielerin Almuth Schult bekommt einen neuen Torwarttrainer. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Wolfsburg. Die Torhüterinnen des VfL Wolfsburg werden ab dem 1. Oktober 2019 von Eike Herding trainiert. Der 34-Jährige wechselt vom SV Werder Bremen zum Double-Gewinner und ersetzt dort Patrick Platins, der mit sofortiger Wirkung in die VfL-Fußball.Akademie wechselt. Platins wird in der VfL-Fußball.Akademie Nachfolger des zum Karlsruher SC abgewanderten Markus Miller.

Personalrochaden bei den Torwarttrainern

So übernimmt Herding ab Oktober. Bis dahin ist Alisa Vetterlein „in Charge“. Die 30-Jährige kehrt ab dem 15. Juli als verantwortliche Torwarttrainerin im Nachwuchsbereich zuück. Zwischen 2009 und 2013 stand die 30–Jährige in 69 Bundesliga-, vier DFB-Pokal- und neun Champions-League-Spielen zwischen den Pfosten der Wölfinnen. Bis zum Einstieg von Herding wird Vetterlin auch für das Bundesliga-Team des VfL arbeiten.

Der neue Torwarttrainer Eike Herding arbeitete seit 2014 als Torwarttrainer beim SV Werder Bremen, zunächst im Nachwuchs, seit 2018/2019 bei den Frauen. Vetterlein ist seit Oktober 2017 für die U15-Torhüterinnen des DFB zuständig. Erfahrungen als Torwarttrainerin sammelte die Triple-Gewinnerin von 2013 auch bereits im Nachwuchsleistungszentrum von Viktoria Köln sowie beim Fußballverband Mittelrhein.

„Ich bin sehr stolz, dass mir der Verein das Vertrauen geschenkt hat“, sagt Herding. „Der VfL Wolfsburg zählt zu den Top-Klubs im Frauenfußball und es ist für mich eine tolle Herausforderung, auf diesem Spitzenniveau arbeiten zu können!“ Vetterlein betont, dass sie die größten Erfolge ihrer Karriere mit dem VfL Wolfsburg gefeiert habe: „Umso mehr freue ich mich, als Torwarttrainerin zurückzukehren und die Nachwuchstorhüterinnen in ihrer Entwicklung voranzubringen.“

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir den Torwarttrainer-Bereich nach dem Wechsel von Patrick Platins zeitnah und mit starken Persönlichkeiten neu aufstellen konnten“, so Ralf Kellermann, der ergänzt: „Patrick gilt ein großer Dank für die geleistete Arbeit bei uns, zudem wünschen wir ihm alles Gute für seine neue Aufgabe beim VfL. In Eike Herding konnten wir einen Nachfolger gewinnen, der über langjährige Erfahrungen bei einem Lizenzverein verfügt. Dass darüber hinaus mit Alisa Vetterlein eine ehemalige Spielerin zurückkehrt, die bereits einige Stationen als Torwarttrainerin im Nachwuchs durchlaufen hat, ist wirklich eine tolle Sache!“, so der Sportliche Leiter der VfL-Frauen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen