Ein starker Satz zu wenig – USC unterliegt Lindow-Gransee

5. November 2017 von
Beim USC Braunschweig ist momentan der Wurm drin. Foto: Jens Bartels/Archiv

Braunschweig. Sie wollten sich rehabilitieren nach zuletzt dürftigen Leistungen und drei aufeinanderfolgenden Niederlagen, doch überzeugen konnten die Volleyballer des USC Braunschweig gegen den SV Lindow-Gransee nur im ersten Satz. Am Ende stand ein 1:3 nach Sätzen aus der Sicht der Braunschweiger, die mit dem Gegner in der Tabelle der 2. Bundesliga die Plätze tauschen.


Anzeige

Nach gutem Start folgt der Knacks

An die bei den drei Siegen zum Saisonstart gezeigten Leistungen wollte der USC am Samstagabend anknüpfen – im ersten Satz ließen sie ihren Worten auch Taten folgen. Wie aus einem Guss spielte das Team von Markus Weber auf, führte schnell mit 8:1 und setzte die Gäste mit starkem Aufschlagspiel unter Druck. „Das war eine fantastische Vorstellung von allen. Die Jungs haben alles umgesetzt, was wir uns vorher vorgenommen hatten“, freute sich Coach Weber über die Leistung seines Teams zu Beginn der Partie.

Erfahrung macht den Unterschied

Mit der Freude war es dann schnell vorbei, denn der großen Stärke im USC-Spiel, dem Aufschlag, fehlte fortan der Nachdruck. Somit konnten die Brandenburger einfacher in der Annahme agieren, ihr Spiel ruhig aufbauen und ihrerseits mit Angriffsdruck bespielen: „Die konzentrierte und homogene Teamleistung aus dem ersten Satz konnten wir dann nicht mehr bestätigen“, analysiert Weber. In den Folgesätzen wog die Partie jeweils bis zum Stand von 19:19 hin und her: „Und dann“, so der Trainer, „spielte Lindow die Sätze einfach auch routiniert aus.“ In zwei Wochen geht nun für die achtplatzierten Braunschweig mit einem Heimspiel gegen Essen weiter.

Zahlen & Fakten

Satzfolge: 25:18, 20:25, 20:25, 21:25

USC Braunschweig: Kraftschick, Schnalke – Koch, Gottschall, Ebeling, Albers, Angele, Abramov, Spieweg Trainer: Markus Weber

USC will gegen Lindow-Gransee zurück auf die Erfolgsspur

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen