Ein Tag zum Vergessen – USC unterliegt Giesen

10. Dezember 2017 von
Matthis Horstjan und der USC hatten am Samstag das Nachsehen. Foto: Moritz Eden
Anzeige

Braunschweig. Die Volleyballer des USC Braunschweig haben es verpasst, ihren dritten Sieg in Folge einzufahren. In der Begegnung gegen die Grizzlys Giesen war das Team von Trainer Markus Weber bei der glatten Drei-Satz-Niederlage ohne Chance, verbleibt aber auf dem neunten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Nord.


Anzeige

„Eine Klasse besser als wir“

„Das war ein Satz mit X“, leitete Trainer Weber seine Analyse des Spiels ein. Über zwei Sätze hatte seine Mannschaft gegen die ambitionierten Giesener keinen Stich gesehen, die mit der Zielsetzung Aufstieg in die Saison gestartet waren und den Erwartungen als Siebter hinterherhinken. Mit den Neuzugängen Luis Vega Molina (USA) und dem Brasilianer Anderson Santos traten die Grizzlys in der Tunica-Halle an, um die Aufstiegshoffnungen am Leben zu halten. „Bis zum 5:5 haben wir auch immer gut mithalten können, doch dann zu schnell den Kopf in die Sand steckt“, ärgerte sich Weber: „In den ersten beiden Sätzen waren wir einfach nicht auf dem Feld.“ Zu 17 und zu zwölf gingen diese Spielabschnitte verloren.

„Giesen hat gut gespielt und uns komplett im Griff gehabt. Die waren in allen Belangen eine Klasse besser als wir“, musste der USC-Coach die Dominanz der Gäste eingestehen. Im dritten Satz präsentierten sich die Löwenstädter verbessert, kämpften sich an die bereits enteilten Giesener wieder heran und hatten nur knapp das Nachsehen (23:25). „Wir müssen die Partie abhaken und uns auf die nächste Aufgabe konzentrieren, die Moers heißt. Dort gilt es für uns ein gutes Spiel abzuliefern“, fordert Weber von der letzten Begegnung vor der Winterpause. 

Zahlen & Fakten

Satzfolge: 17:25, 12:25, 23:25

USC Braunschweig: Kraftschick, Schnalke – Koch, Gottschall, Ebeling, M. Horstjan, Albers, Angele, Abramov, Spieweg, Peeck Trainer: Markus Weber

USC mit Arbeitssieg gegen Konkurrenten Delbrück

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen