Ein Ur-Grizzly verlängert – „Höhi“ bleibt bis 2020

21. Dezember 2018 von
Der dienstälteste Grizzly bleibt ein weiteres Jahr. Foto: City-Press GbR
Wolfsburg. Mit der Vertragsverlängerung von Christoph Höhenleitner binden die Grizzlys Wolfsburg den dienstältesten Wolfsburger Profi bis 2020 an sich.

Rekord-Grizzly

Der Stürmer kam zur Saison 2007/2008 von den Ingolstadt Panthern an die Aller. Dort holte der heute 35-Jährige mit den Niedersachsen den Deutschen Pokal im Jahr 2009 und drei Vizemeisterschaften (2011, 2016 und 2017). Bislang stehen „Höhi“ 633 Ligaspiele für die Schwarz-Orangen zu Buche, womit er im Allerpark Rekordhalter ist. Der Linksschütze, der auch die Position des Verteidigers spielen kann, erzielte dabei 93 Tore und 123 Vorlagen. In der laufenden Spielzeit verletzte sich der in Dachau geborene Akteur und arbeitet momentan an seinem Comeback. In dieser Saison brachte es die Nummer 21 der Grizzlys auf sechs Treffer und fünf Assists in 21 Partien.

„Großer Vertrauensbeweis“

„Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist ein großer Vertrauensbeweis und freut meine Familie und mich sehr. Dass ich noch ein Jahr auf höchstem Niveau spielen werde, motiviert mich zusätzlich.  Gemeinsam mit der Mannschaft möchte ich in der nächsten Saison viel erreichen“, teilte Höhenleitner, der bereits den Trainerschein beim DEB gemacht hat und fast täglich mit dem Nachwuchs der Young Grizzlys als Coach auf dem Eis arbeitet, auf der Homepage der Wolfsburger mit.

„Wissen was wir an ‚Höhi‘ haben“

„Wir wissen genau, was wir an ‚Höhi‘ haben. Er verkörpert mit seiner Spielweise und auch mit seiner Arbeitseinstellung genau die Tugenden, die wir einfordern. Er ist nach wie vor ein ungemein schneller Spieler und besticht jedes Jahr aufs Neue durch seine unglaubliche Fitness. Darüber hinaus zeigt er, dass er immer für Tore gut ist“, freute sich auch Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen