Die blau-gelben Einkaufshelfer starten durch.
Die blau-gelben Einkaufshelfer starten durch. Foto: Frank Vollmer/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

20.03.2020

„Eintracht hilft“ – blau-gelbe Einkaufshelfer starten durch

von Frank Vollmer


Braunschweig. Die Zeiten der Coronakrise sind auch die Zeiten der Solidarität: Seit dem heutigen Freitag, dem 20. März, sind blau-gelbe Helfer im Stadtgebiet Braunschweig bis zum Umkreis von 20 Kilometern sowie im Landkreis Goslar unterwegs, um beim Einkaufen und der Rezept- und Medikamentenbeschaffung für Mitbürger aus Corona-Risikogruppen zu helfen.

Das gesellschaftliche Leben ist derzeit bestimmt von einer Pandemie. Vor allem in den ganz alltäglichen Dingen ist dabei nicht an Normalität zu denken. Menschen über 60 Jahre oder mit Vorerkrankungen – sogenannte Risikogruppen – trifft es besonders. Sie stehen vor ganz alltäglichen Problemen, wie dem Erledigen von Besorgungen. Hier setzt eine Aktion von Eintracht Braunschweig an.

„Jeder von uns ist zurzeit in großer Sorge um Eltern, Großeltern oder älteren Leuten von nebenan. Für sie ist das Risiko besonders groß, wenn sie aktuell mit anderen Menschen in Kontakt treten. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, auch und gerade in für uns als Profi-Verein in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, den Menschen in dieser Krisensituation zu helfen und auch andere dazu zu ermutigen, unserem Beispiel zu folgen. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob sie Eintracht-Fans sind oder nicht“, betont Eintracht-Geschäftsführer Wolfram Benz. „Wichtig war uns dabei die Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, da wir das Projekt hygienisch und medizinisch sicher umsetzen wollten!“

„Besonderer Dank gilt neben unseren Kooperationspartnern E-Center im Brawo-Park und der Nibelungen Apotheke vor allem unseren Fans und Fanorganisationen, ohne die das Hilfeprojekt nicht hätte umgesetzt werden können. Das zeigt einmal mehr: Wenn die Eintracht-Familie gebraucht wird, steht sie zusammen", fügt Eintrachts Fanbeauftragter Erik Lieberknecht hinzu.

Mit Eintrachts offiziellem Ernährungspartner Edeka, dem E-Center im BraWo-Park, das bei der Beschaffung und Zusammenstellung der Einkäufe unterstützt, sowie der Nibelungen-Apotheke, die sich spontan bereit erklärt hat, bei der Rezept- und Medikamentenbeschaffung für Angehörige der Risikogruppen (ausschließlich im Stadtgebiet Braunschweig) zu helfen, haben die Löwen zwei sehr engagierte Partner an ihrer Seite. Für das erste ist die Aktion auf zwei Wochen begrenzt, kann aber bei Bedarf verlängert werden. Maßgeblich unterstützt wird das Projekt durch die Fanabteilung des Vereins, dem FanRat Braunschweig e.V. und der Ultra-Szene – BTSV Eintracht 1895, aus deren Reihen die ehrenamtlichen Helfer kommen.

Praktischer Ablauf


Von Montag bis Samstag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr können Betroffene aus dem Stadtgebiet Braunschweig sowie dem Umkreis von 20 Kilometern über die Hotline 0531-2323042 Einkaufsbestellungen abgeben. Der Bestellwert darf 50 Euro nicht überschreiten, es kann nur Ware in handelsüblichen Mengen bestellt werden, Tiefkühlware ist ausgeschlossen.

Die Listen werden dann an das E-Center weitergeleitet, dort werden von einem Mitarbeiter die Produkte gepackt. In der Zeit von 16 Uhr bis 19 Uhr werden diese dann von unseren ehrenamtlichen Helfern und Mitarbeitern ausgeliefert. Um den Kontakt zwischen den Personen so gering wie möglich zu halten, wird das Bargeld grundsätzlich passend in einem Umschlag auf der Türschwelle hinterlegt und gegen die Ware getauscht.

Die Aktion findet in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Braunschweig statt. Um die hygienischen und medizinischen Vorgaben einzuhalten, sind nur kleine Teams unterwegs, die Mundschutz und Handschuhe tragen. Die Übergabe der Waren erfolgt kontaktlos. Die ehrenamtlichen blau-gelben Helfer weisen sich beim Besteller mit ihrem Ausweis aus. Damit soll einem eventuellen Missbrauch durch kriminelle Trittbrettfahrer vorgebeugt werden.

Die Betroffenen zahlen nur ihren Einkauf, Fahrtkosten übernimmt Eintracht Braunschweig. Blau-gelbe Helfer sind zunächst bis 4. April 2020 im Einsatz.

Was man braucht:


-Ab sofort Hotline anrufen unter 0531-2323042 – Montag bis Samstag zwischen 10 und 12 Uhr
-Einkaufsliste mit maximalem Bestellwert 50 Euro aufgeben
-Adresse am Telefon hinterlassen
-Passendes Bargeld in Briefumschlag bei Übergabe parat halten



Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews