Eintracht-Zugänge Fejzullahu und Franjic beim Auftakt dabei

15. Juni 2018 von
Mergim Fejzullah (li.) und Ivan Franjic sind neu bei Eintracht Braunschweig. Fotos: Frank Vollmer
Braunschweig. Mit Ivan Franjic und Mergim Fejzullahu vermeldet Eintracht Braunschweig pünktlich zum Trainingsstart zwei weitere personelle Verstärkungen. Beide haben bis 2020 unterschrieben und absolvieren aktuell ihre erste Trainingseinheit mit den "Löwen". 

Sie hatten sich unerkannt unter die Trainingsgruppe gemischt, die Hernik Pedersen zu seiner ersten Trainingseinheit als Chef-Coach auf dem B-Platz hinter dem Eintracht-Stadion aufs Feld führte. Ivan Franjic und Mergim Fejzullahu haben beide bis 2020 unterschrieben, wobei letzterer eine Option auf ein weiteres Jahr erhält.

Franjic kommt von Petersen

Franjic wechselt vom Regionalligisten Germania Halberstadt an die Oker und absolvierte unter Trainer Andreas Petersen in der vergangenen Saison 30 Pflichtspiele, wobei er vier Tore und sieben Vorlagen beisteuerte. Der 20-Jährige war auch schon in der Jugend von Bayer 04 Leverkusen und Erzgebirge Aue aktiv.

„Mit Ivan haben wir einen sehr vielseitig einsetzbaren Spieler zur Eintracht geholt, der uns bei diversen Spielbeobachtungen in Halberstadt aufgefallen ist“, verrät Marc Arnold. „Mergim ist ein torgefährlicher, spielstarker Mittelfeldakteur, der in Aachen eine tolle Saison gespielt hat und unser Offensivspiel beleben wird“, so Eintrachts Sportlicher. „Es ist eine tolle Möglichkeit, mich bei der Eintracht weiterentwickeln zu können und ich hoffe, dass wir eine erfolgreiche Zeit zusammen haben. Nun freue ich mich darauf, den Verein und die Stadt kennenzulernen“, betont Franjic.

Torgefahr aus dem Tivoli

Mergim Fejzullah kommt von der Alemania aus Aachen. Auch er schnürte zuletzt in der vierten Liga die Fußballschuhe. In der abgelaufenen Regionalliga-Saison erzielte er 15 Tore und acht Vorlagen. Ausgebildet wurde der offensive Mittelfeldspieler bei Fortuna Düsseldorf.

„Ich freue mich bei einem Traditionsclub mit so tollen Fans und einem tollen Stadion unterschrieben zu haben. Ich hatte vom ersten Tag an gute Gespräche mit den Verantwortlichen und dem Trainer, die mich überzeugt haben, mich für die Eintracht zu entscheiden“, erklärt Mergin Fejzullahu an seinem ersten Tag als Löwe.

Mehr lesen

Henrik Pedersen: „Fürstner war mein absoluter Wunschspieler“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen