Eintrachts Hockey-Damen unterliegen deutschem Vizemeister

5. Dezember 2017 von
Eintracht Braunschweig musste sich in Hamburg deutlich geschlagen geben. Foto: Jonas Dräger/Archiv

Braunschweig/Hamburg. Mit einer deutlichen Niederlage sind die Hockey-Damen von Eintracht Braunschweig in die neue Bundesligasaison in der Halle gestartet. Beim deutschen Vizemeister Harvestehuder THC unterlag das Team von Trainer Carsten Alisch am Ende mit 0:12 (0:3).


Anzeige

Favorit lässt Eintracht keine Chance

Bereits früh in der Partie sah sich die Eintracht vor rund 100 Zuschauern in der Sporthalle am Voßberg einem Rückstand ausgesetzt. Nationalspielerin Franzisca Hauke brachte Hanseatinnen durch zwei Strafeckentreffer in den ersten neun Minuten mit 2:0 in Führung. Allerdings konnte die Eintracht, die auf ihre verletzten Stammspielerinnen Paulina Roth und Anna Krause verzichten musste und mit drei Liga-Debütantinnen angetreten war, im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs gegen halten. Lediglich Ex-Löwin Emma Nolting war für die Gastgeberinnen noch einmal erfolgreich.

In den zweiten 30 Minuten wurde der deutsche Vizemeister dann seiner Favoritenrolle gerecht und sorgte mit zwei weiteren Treffern schnell für die Vorentscheidung. „In der zweiten Halbzeit sind wir am Ende ein bisschen auseinander gebrochen, was so einer jungen Mannschaft aber auch passieren kann“, sagte Eintracht-Trainer Carsten Alisch, dessen Mannschaft schlussendlich mit 0:12 das Nachsehen hatte. „Wir brauchen aktuell zwei, drei Spiele, um das Niveau der Bundesliga zu erreichen – gerade was die Verteidigung angeht. Insofern heißt es jetzt weitermachen, schnell lernen und die nächsten Aufgaben angehen“, so der Übungsleiter abschließend.

Lesen Sie auch

Bundesliga-Hockey-Frauen von Eintracht zu Lehrgang berufen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen