Eintrachts U19 beendet Negativlauf: 4:2-Erfolg gegen Union

28. Februar 2018 von
Nach 14 Spielen ohne Sieg hatte Eintrachts U19 am Wochenende wieder etwas zu feiern. Fotos: Moritz Eden

Braunschweig. Durch einen 4:2 (3:1)-Heimerfolg gegen den Nachwuchs von Union Berlin konnte Eintracht Braunschweigs U19 in der A-Junioren-Bundesliga enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. Alexander Vojetenko erzielte für das Eickel-Team einen Doppelpack.


Anzeige

„Big Points“ im Abstiegskampf

Zuletzt lief es für den Braunschweiger Nachwuchs in der Liga gar nicht rund. Die letzten vier Spiele gingen allesamt verloren, aus den vergangenen elf Partien holte man lediglich einen einzigen Punkt. Dementsprechend war das Aufeinandertreffen mit den Berlinern, die auf Platz elf stehend den letzten Nicht-Abstiegsplatz belegten, bereits richtungsweisend im Kampf um den Ligaverbleib. Die Braunschweiger starteten sehr fokussiert ins Spiel und konnten sich schnell für den guten Beginn belohnen. Henrik Mittelstädt setzte Maurice Franke in Szene, der freistehend den Berliner Keeper überlupfte. Alexander Vojtenko ging auf Nummer sicher und drückte den schließlich zur frühen Führung über die Linie (10.). Nur vier Minuten nach dem Führungstreffer legten die Junglöwen nach. Erneut spielte Mittelstädt seinen Teamkollegen Franke frei, der dieses Mal selbst traf und auf 2:0 stellte (14.). Nachdem der weitere Verlauf der ersten Hälfte vorerst ruhig verlief, ging es kurz vor der Pause noch einmal hoch her. Zunächst leitete der starke Mittelstädt mit seiner dritten Torvorlage den Treffer von Alexander Vojtenko zum 3:0 ein (45.), ehe die Berliner quasi im Gegenzug durch Daniel Eidtner verkürzten (45.+3).

In der zweiten Hälfte erhöhte Union dann den Druck und drängte auf den Anschlusstreffer. Und tatsächlich belohnten sich die Gäste für ihren Aufwand: Eintracht-Verteidiger Meik Erdmann brachte seinen Gegner im Laufduell im eigenen Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Eidtner zum 3:2 (70.). Die Unioner schöpften nun neue Hoffnung auf ein Comeback und warfen alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzwingen. Doch in der Nachspielzeit sorgte Samuel Abifade nach einem Konter für die Entscheidung zum 4:2 (90.+3). „Wir brauchten nach so langer Zeit unbedingt dieses Erfolgserlebnis, um gegen einen direkten Konkurrenten den Rückstand zu verkürzen“, äußerte sich Trainer Sascha Eickel zum wichtigen Sieg seiner Mannschaft. In der Liga stehen die Löwen mit elf Punkten weiter auf Platz zwölf, der Abstand zum rettenden Ufer beträgt allerdings nur noch vier Zähler bei einem Spiel Rückstand.

Zahlen & Fakten

Eintracht Braunschweig U19: Konert – Siemer, Henning, Blyszko, Erdmann – Vojtenko (45. Kosanic), Bürger (39. Jelalli), Vedamanikam (63. Töpken), Abifade, Franke (55. Vy Ngoc) Trainer: Sascha Eickel

Torfolge: 1:0 Alexander Vojtenko (10.), 2:0 Maurice Franke (14.), 3:0 Alexander Vojtenko (45.), 3:1 Daniel Eidtner (45.+3), 3:2 Daniel Eidtner (70., FE), 4:2 Samuel Abifade (90.+3)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen