Endspielwoche Teil 1: Überlistet der MTV heute die Füchse?

1. Mai 2019 von
Zwei MTV-Trumpfkarten: Die Fans in der "Festung" Alte Waage und der erfahrene Trainer Volker Mudrow, der den Abstiegskampf kennt. Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Braunschweig. Am "Tag der Arbeit" kommt einiges zu auf den MTV Braunschweig: Im Wiederholungsspiel gegen die Reinickendorfer Füchse II haben die Braunschweiger Drittligahandballer den Ligaverbleib in den eigenen Händen. Los geht es um 17 Uhr in der Sporthalle Alten Waage.

Packendes Saisonfinale garantiert

Die Konstellation im Tabellenkeller der 3. Handball-Liga Nord hat sich vor der letzten Punktspielwoche der Saison noch einmal erheblich zugspitzt. Einen ungemein wertvollen „Joker“ bekam der MTV Braunschweig dabei in der vergangenen Woche vom DHB zugesprochen: Das Spiel gegen die Bundesliga-Reserve der Reinickendorfer Füchse muss wegen eines Formfehlers wiederholt werden. Ursprünglich waren die Braunschweiger im Januar mit 24:25 unterlegen. Das Wiederholungsspiel wurde für den 1. Mai (17.00) angesetzt und könnte im Finale der Saison noch einmal alles zum Guten wenden für die Mannschaft von Trainer Volker Mudrow. Vorraussetzung ist dabei jedoch ein Sieg. 

Beide Teams gut in Form

Gut in Form sind sie ja, die „Mudrow Jungs“. Am vergangenen Wochenende unterlag man nur knapp dem Tabellenführer Empor Rostock 24:26. Eine großartige Form werden die Braunschweiger am heutigen Abend aber auch benötigen: Die ebenfalls abstiegsbederohte Füchse-Reserve zeigte in Hildesheim am Wochenende, dass sie eine harte Nuss sein können. Zwar unterlag die Mannschaft von Trainer Anel Mahmutefendic beim Zweitligaabsteiger, hielt beim 29:30 aber bis zum Ende mit. Linus Carl Skroblien hat mit 82 die meisten Tore der Berliner geworfen, die als Einheit gut funktionieren.

Die Vorzeichen auf einen arbeitsreichen 1. Mai sind als gelegt, bevor am Samstag (19.00) das letzte Saisonspiel beim SV Anhalt Bernburg angesetzt ist. Egal, wie die Konkurrenz auch spielt – zwei Siege würden dem MTV Braunschweig definitiv die Klasse sichern. Verzichten müssen Mudrow und Co. in den letzten beiden Spiele auf den zuletzt bärenstarken Kamil Pedryc, der sich über Ostern bei einem Autounfall verletzt hat.

Mehr lesen

Gegen den Ligaprimus: MTV schrammt haarscharf am Punkt vorbei

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen