Eurobowl XXXII: Lions greifen nach viertem Titel in Folge

7. Juni 2018 von
Die Defnese um Roni Salonen (li.) und Jakob Schridde (Mi.) könnte zum Schlüssel für die Lions werden. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Braunschweig. Für die New Yorker Lions wird es am kommenden Wochenende ernst. Im Eurobowl XXXII kämpfen die Braunschweiger gegen die Frankfurt Universe um die Titel der besten Vereinsmannschaft Europas, wobei sich die Lions zum vierten Mal in Folge die Krone aufsetzen können. Kickoff ist um 20 Uhr in der Frankfurter PSD-Bank Arena.

Anzeige

Krönen sich die Lions zum Rekordchampion?

Als dreifacher Titelverteidiger gehen die New Yorker Lions am Samstag in den Eurobowl XXXII gegen die Frankfurt Universe, welche man im letztjährigen Finale an selber Stelle deutlich mit 55:14 bezwang. Mit einem weiteren Titelgewinnen wollen sich die Braunschweiger zum vierten Mal in Folge und zum sechsten Mal insgesamt zum besten American Football-Team Europas küren. Damit würde sich die Mannschaft von Headcoach Troy Tomlin als alleiniger Rekordhalter an die Spitze vor die Vienna Vikings, die den Wettbewerb bislang ebenfalls fünf Mal gewinnen konnten, setzen.

Das wollen die Gastgeber aus Frankfurt mit aller Macht verhindern, doch derzeit dominiert noch ein weiteres Thema in den Köpfen der Verantwortlichen. Nachdem Aus des langjährigen Cheftrainers Markus Grahn nach Ende der vergangenen Saison wollte man sich unter dem erfahrenen Headcoach Brian Caler neu aufstellen und mit insgesamt zehn Importspielern die Chance auf einen Titelgewinn erhöhen. Allerdings droht dieses Vorhaben derzeit zu scheitern, denn Ende März sah man sich gezwungen nach langem Hin und Her den Vertrag mit der zahlungsunfähigen Vermarktungsgesellschaft zu kündigen und Insolvenz anzumelden. Zwar sind die Gehälter von Spielern und Trainern bis Ende Juni gesichert, wie es danach weiter geht, bleibt jedoch abzuwarten.

„Schweres und hart umkämpftes Spiel“

In sportlicher Hinsicht sind die Universe aber weiterhin eines der stärksten Teams der GFL. Unter dem neuen Headcoach Brian Caler konnte man bis zum vergangenen Wochenende alle Partien deutlich für sich entscheiden und auch im Eurobowl-Wettbewerb setzte man sich mühelos gegen Flash La Courneuve (48:6) und gegen die Amsterdam Crusaders (40:9) durch. Erst der amtierende deutsche Meister, die Schwäbisch Hall Unicorns, brachte die Frankfurter am vergangenen Sonntag beim 7:17 erstmals in dieser Spielzeit zu Fall.

Entsprechend groß wird die Herausforderung im kommenden Aufeinandertreffen für die New Yorker Lions werden, die sich bislang in allen Spielen mühelos durchsetzen konnten. „Es wird ein schweres und hart umkämpftes Spiel werden. Es geht um Europas Krone. Nur wenn wir unser Bestes geben, diszipliniert und fehlerfrei bleiben, sowie die notwendigen Tackles und Blocks einwandfrei ausführen, können wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden“, äußerte sich Headcoach Troy Tomlin auf der Vereinswebsite zur bevorstehenden Aufgabe.

Mehr lesen

Schwere Verletzung beendet Saison von Anthony Dablé-Wolf

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen