Foto: Frank Neuendorf/Jahn Pictures
Gegen Essen klingelte es acht Mal im Kasten der Falken. Foto: Frank Neuendorf/Jahn Pictures Foto: Frank Neuendorf/Jahn Pictures
Anzeige

Artikel teilen per:

03.12.2018

Falken: Knappes Ding in Duisburg – Klatsche gegen Essen

von Jens Bartels


Goslar. Mit nur einem Punkt beendeten die Harzer Falken das Spieltagswochenende in der Oberliga Nord. Am Freitagabend verkaufte man sich bei den Füchsen Duisburg mit einem 3:4 (1:2, 2:0, 0:1, 0:0) nach dem Penaltyschießen sehr teuer, am Sonntag lautete der deutliche Endstand gegen die Moskitos Essen 1:8 (1:1, 0:5, 0:2).

Falkenmit Pech


Dabei hatte das Wochenende gut angefangen. Beim Zehntplatzierten der Liga geriet die Mannschaft von Arno Lörsch im ersten Abschnitt zwar in den Rückstand, konnte das 2:1 im zweiten Drittel auf 2:3 drehen bevor die Füchse kurz nach Beginn des Schlussabschnitts den Spielstand egalisierten. Nachdem bis zum Spielende kein weiterer Treffer mehr fiel, ging es in die Verlängerung die ebenfalls torlos endete. Im Penaltyschießen hatte Duisburg das bessere Händchen und entschied die Partie auf Augenhöhe am Ende für sich.

Einbruch im zweiten Drittel


Ganz anders sah es am Sonntag in heimischer Halle aus. Zwar hielten die Oberharzer anfangs gut mit und konnten immerhin mit einem 1:1 in die erste Pause gehen, doch im Mittelabschnitt drehte der Tabellenvierte aus Essen auf und schoss Tore im Vier-Minuten-Takt. Beim Zwischenstand von 1:6 war auch im letzten Drittel nichts mehr zu machen. Dort klingelte es zwei weitere Male im Kasten der Falken zu einem deutlichen Endstand von 1:8


Artikel teilen per:

zur Startseite