Falken mit guten Vorzeichen gegen Hamburg und Leipzig

7. Dezember 2018 von
Gegen Leipzig gelang der erste Sieg dieser Spielzeit. Foto: Frank Neuendorf/Jahn-Pictures
Goslar. Am Freitag (20.00) empfangen die Harzer Falken die Crocodiles Hamburg, bevor das Team vom Wurmberg am Sonntag (17.00) bei den EXA Icefighters Leipzig antritt – gegen Letztere holte die Mannschaft von Arno Lörsch den ersten Sieg in dieser Spielzeit, gegen Hamburg schlug man sich achtbar.

Gegen Hamburg ohne Josepher

So geht der Tabellenvorletzte mit viel Motivation in das Spieltagswochenende. In Hamburg besiegten die Crocodiles das Gästeteam aus dem Harz in einer Partie ohne jegliche Strafzeiten mit 3:0 – im Vergleich zum Vorjahr ein gutes Ergebnis. Die Hanseaten können am Freitag auf starke Spieler wie Bradley Mc Gowan, Josh Mitchell, Jakob Ustorf, Aaron Reinig und Norman Martens zählen. Während Kontingentspieler wie Mc Gowan und Mitchell ein gutes Rückgrat ihrer Mannschaft bilden, läuft es auf diesen Positionen bei den Falken noch nicht ganz rund. Geordie Wudrick musste gehen, wurde von Brandon Morley ersetzt, der sich bislang gut eingeführt hat. Verzichten müssen die Oberharzer auf den zweiten Ausländer, Zach Josepher. Dieser ist nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe vom letzten Spieltag gesperrt.

Leipziger Spielweise liegt den Falken

Gegen die Icefighters aus Leipzig kann das Lörsch-Team mit einer guten Erinnerung gehen, holte man im ersten Aufeinandertreffen den ersten Sieg dieser Spielzeit. Im Osten der Republik treffen die Niedersachsen auf eine Mannschaft, die sehr gradlining spielt, was den Falken offensichtlich liegt. Dennoch ist Vorsicht geboten, Leipzig verfügt mit Spielern wie Michal Velecky, Florian Eichelkraut oder Antti Paavilainen über starke Individualisten und kann sich hinten mit Eric Hoffmann und Benedict Roßberg auf zwei konstante Goalies verlassen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen