Festung hält! Löwen bezwingen Ulm in der Crunchtime

15. April 2018 von
Nemanja Jaramaz erzielte mit 20 Punkten ein neues Career-High. Fotos: Reinelt/PresseBlen.de
Anzeige

Braunschweig. Die Basketball Löwen haben ihren sechsten Sieg im siebten Heimspiel 2018 eingefahren. Im Aufeinandertreffen mit ratiopharm Ulm siegten die Braunschweiger mit 80:73 (33:37). Topscorer Nemanja Jaramaz legte mit 20 Punkten einen Karrierebestwert auf.

Anzeige

Jaramaz dreht im vierten Viertel auf

Lange Zeit lieferten sich die Basketball Löwen mit ratiopharm Ulm eine packende Partie auf Augenhöhe, bis die Braunschweiger 96 Sekunden vor Schluss einen 6:0-Lauf starteten und damit die Partie entschieden. Vor allem Nemanja Jaramaz trumpfte im Schlussviertel groß auf und erzielte 14 seiner insgesamt 20 Punkte.

Dabei hatte es zu Beginn der Partie nicht sonderlich gut ausgesehen für die Löwen. Begünstigt durch acht Braunschweiger Ballverluste legten die Ulmer im ersten Viertel einen zwischenzeitlichen 13:0-Lauf hin und führten nach den ersten zehn Minuten mit 15:22. Im weiteren Verlauf steigerten sich die Braunschweiger jedoch deutlich und agierten fortan mit mehr Physis. Angeführt vom zunehmend stärker werdenden Topscorer Scott Eatherton verkürzten sie so bis auf 23:24, doch die Ulmer verteidigten ihren Vorsprung bis in die Pause (33:37).

Nach dem man zu Beginn der zweiten Hälfte zunächst weiter in Rückstand geriet (33:42), zogen die Löwen in der Folge defensiv die Zügel an und kämpften sich so zurück ins Spiel. Die Partie verlief nun auf Augenhöhe und wurde richtig spannend. Mit einem 50:50-Unentschieden ging es ins Schlussviertel. Dort wechselte die Führung mehrfach hin und her. Zwei Minuten vor Ende führten die Ulmer mit einem Punkt (67:68), doch angeführt vom starken Nemanja Jaramaz drehte das Menz-Team in der Crunchtime auf und stellte mit einem 6:0-Lauf die Weichen auf Sieg. Jaramaz tütete am Ende den Erfolg von der Freiwurflinie ein.

„Ich denke wir haben hier zu Hause eine bärenstarke Partie gegen eine gute Mannschaft gezeigt. Es ist relativ schwierig für uns in der jetzigen Situation. Es geht von außen betrachtet um nicht mehr viel für uns. Für mich persönlich und für die Spieler geht es aber noch um eine ganze Menge. Wir wollen die letzen Spiele nicht alle verlieren“, sagte Headcoach Frank Menz nach Spielende und fügte an: „Es fällt mir sonst schwer, jemanden herauszuheben. Heute kann ich das aber mit Nemanja Jaramaz machen. Er hat defensiv in der ersten Halbzeit schon einen Riesen-Job gemacht, in der zweiten Hälfte dann auch offensiv.“

Zahlen & Fakten

Viertelübersicht: 15:22, 18:15, 17:13, 30:23

Basketball Löwen: Jaramaz 20, Lansdowne 16 (6 Reb, 5 Ass), Eatherton 16 (14 Reb), Morse 12, Klepeisz 7 (7 Ass), Koné 5, Schwartz 2, Lagerpusch 2, Nawrocki, Ebert Headcoach: Frank Menz

ratiopharm Ulm: Reinhardt 20, Fotu 11, Benimon 10 (7 Reb), Basic 9, Günther 8, Harangody 7, Thompson 4, Akpinar 3, Ohlbrecht 1, Krämer Headcoach: Thorsten Leibenath

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen