Flutlichtpokal: TSC Vahdet empfängt Eintrachts Reserve

20. November 2018 von
Nils Gehde und der TSC Vahdet treffen im Pokal-Viertelfinale auf Eintracht II. Foto: Frank Vollmer/Archiv
Braunschweig. Der TSC Vahdet kämpft am morgigen Mittwoch gegen die Reserve von Eintracht Braunschweig um das letzte Halbfinalticket des 50. Wolters-Flutlichtpokals. Die drei anderen Halbfinalteilnehmer stehen bereits fest.

TSC Vahdet Braunschweig – Eintracht Braunschweig II (Mittwoch, 18.30 Uhr)

Mit dem TSV Germania Lamme, Freie Turner und dem FC Wenden, der sich gegen den Titelverteidiger BSC Acosta durchsetzte, haben sich bereits drei Teams für das Halbfinale des Wolters-Flutlichtpokals qualifiziert. Im abschließenden Viertelfinalspiel duellieren sich nun der TSC Vahdet und die zweite Mannschaft von Eintracht Braunschweig um den Einzug in die nächste Runde. Die Hausherren stehen in der Landesliga Braunschweig derzeit auf Platz vier, mussten sich bislang nur zwei Mal geschlagen geben und stellen zudem mit lediglich 19 Gegentreffern die zweitbeste Defensive der Liga.

Auch die Reserve der Braunschweiger Eintracht rangiert derzeit auf dem vierten Platz – allerdings in der Oberliga Niedersachsen. Das Team von Trainer Deniz Dogan hat sich nach einem durchwachsenen Saisonstart mittlerweile stabilisiert. Am vergangenen Wochenende schoss man sich bereits für das Viertelfinalspiel warm und zeigte dem Aufsteiger aus Oythe mit 7:0 die Grenzen auf.

Mehr lesen

Flutlichtpokal: FC Wenden wirft den Titelverteidiger raus

Flutlichtpokal: Freie Turner spazieren ins Halbfinale

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen