Frank Lagerpusch nicht mehr Co-Trainer der Herzöge

24. März 2016 von
Co-Trainer Frank Lagerpusch (3.v.li.) kann dem Team in den Playoffs nicht mehr helfen. Foto: Maschauer

Wolfenbüttel. Am Samstag reisen die Herzöge aus der Lessingstadt nach Weißenhorn, um sich das Weiterkommen in den Playoffs zu sichern. Dann ist Frank Lagerpusch schon nicht mehr dabei. Der Co-Trainer steht ab sofort nicht mehr zur Verfügung.

Zeitgründe zwingen zum Aufhören

Der Braunschweiger Unternehmer sah sich zu diesem Schritt aus beruflichen Gründen gezwungen und geht schweren Herzens: „Es geht leider nicht mehr“, so der Spediteur, der ergänzt: „Ich wünsche dem Team noch viel Erfolg in den Playoffs und denke, wenn sie weiter so spielen, werden sie noch sehr weit kommen.“

„Ein großes Dankeschön an Frank! Er hat uns sehr geholfen und seinen Anteil an der außerordentlich gut verlaufenen Saison“ so Nicolas Grundmann, Bundesligabeauftragter der Herzöge. Die restlichen Spiele der Saison wird Trainer Ralf Rehberger alleinverantwortlich sein, für die kommende Spielzeit suchen die Herzöge einen neuen Assistenten.

Lesen Sie auch

Herzöge wollen durch Sieg in die nächste Runde einziehen

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen