Girls Baskets ziehen ins Playoff-Viertelfinale ein

26. Februar 2018 von
Die Chance auf die Titelverteidigung lebt für Maileen Baumgardt und Co. weiter. Foto: Jens Bartels/Archiv
Anzeige

Wolfenbüttel. Die Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel haben in den Playoffs der WNBL den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Nach dem 57:57 im Hinspiel bezwang man die Junior Panthers aus Osnabrück im Rückspiel mit 61:53 (37:29).


Anzeige

Haertle glänzt

Nach dem Hinspiel sah es für die Girls Baskets zunächst so aus, als ob das Viertelfinale der Playoffs in weite Ferne rücken würde. Hatte man das Spiel in Osnabrück doch eigentlich nach Verlängerung klar verloren. Doch eine Entscheidung von Spielleiter Siggi Eckert, der die gespielte Verlängerung für ungültig erklärte und das Spiel als 57:57-Unentschieden wertete, ließ die Chancen des Teams von Headcoach Rüdiger Jacob wieder deutlich steigen (wir berichteten). Diese verbesserte Ausgangslage nutzten die Braunschweigerinnen nun im Rückspiel aus, um den Einzug in die nächste Playoff-Runde perfekt zu machen. Wichtige Verstärkung erhielten die Girls Baskets dabei von Melody Haertle und Morgana Sohn von Kooperationspartner Eintracht Braunschweig aus der 2. Damen Bundesliga. Während Haertle mit 15 Punkten beste Werferin der Gastgeberinnen wurde, zeigte Sohn unter den Körben ihr Potenzial und griff sich starke 16 Rebounds. Margaux Götschmann steuerte zudem mit 13 Zählern und 11 Abprallern ein Double-Double bei. Bereits zur Halbzeit führten die Girls Baskets mit acht Punkten (37:29) und konnten diesen Vorsprung in Halbzeit zwei verteidigen. Damit bleibt die Chance auf den erneute Titelverteidigung für das Rüdiger-Team weiter am Leben. Im Viertelfinale treffen die Girls Baskets nun auf das Team aus Herne.

Zahlen & Fakten

Viertelübersicht: 19:11, 18:18, 12:14, 12:10

Girls Baskets: Haertle 15, Götschmann 13 (11 Reb), Rosemeyer 11, Baumgardt 9, Sohn 6 (16 Reb), Lagerpusch 3, Geilhaar 2, Rokohl 2, Haselmeyer, Meinhart Headcoach: Rüdiger Jacob

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen