Gönner beschert KSG-Keglern Unterstützung für neue Spielzeit

12. Juli 2019
v.l.n.r.: Susanne Maaß, Helmut Beinert, Thomas Janitschke, Eike Schnorbus, Meik Maaß, Bernd Hille und Bodo Plagge. Foto: Plagge
Wolfenbüttel. Die Kegelsportgemeinschaft Wolfenbüttel schwebt seit einigen Jahren wieder auf einer kleinen Erfolgswelle und krönte ihre Leistung der vergangenen Jahre mit dem Aufstieg in die Verbandsoberliga, der höchsten Landesklasse und dritthöchsten Spielklasse bundesweit. Ein Beitrag von Bodo Plagge.

Jetzt hat sie darüber hinaus den Zuspruch eines heimlichen Gönners erfahren, der Bereitschaft signalisiert halbjährlich die Sportkegler nennenswert zu unterstützen. Für die neue Saison und darüber hinaus.

Die Erfolge sind sportlich gesehen höchst erfreulich. Nur gibt es hierbei auch eine kleine Schattenseite. Die erste Mannschaft der KSG hat zwar eine kurze Saison mit fünf Doppelspieltagen und dem Saisonfinale in Bremen, doch werden die Fahrten zu den Spielorten in ganz Niedersachsen durchweg mit Privatfahrzeugen durchgeführt und aus eigener Tasche finanziert. Da kommen schnell mal 1500 bis 1700 km in der Saison zusammen und zwei bzw. drei Fahrzeuge sind wenigstens unterwegs. Ein Kostenfaktor der nicht ganz unerheblich ist. Mit dem neuen Unterstützer an der Seite kann das Team der KSG in Zukunft auch mit eigenen Kugeln reisen und ist nicht auf die oftmals ungepflegten Hobby- und Jedermann- Kugeln angewiesen, eine größere Anschaffung die bisher noch ausstand.

Seit über einem Jahr ist der Kegelbruder Bernd Hille mit seinem neuen Nachbarn gut befreundet. Die Nachbarn, eine Familie Maaß, betreiben seit November letzten Jahres in Baddeckenstedt „Zur Rast 26“ das „Five Elements“ ein Steakhous Restaurant und Lounge.
Und genau diese Familie Maaß freut sich so sehr über den regen Zuspruch ihrer Lokalität, möchte auch gern im restlichen Kreis Wolfenbüttel bekannt werden, was sich am besten über eine rege Mund zu Mund Werbung bewerkstelligen lässt.

„Wir, die KegelSportGemeinschaft Wolfenbüttel wollen gern die Gelegenheit nutzen, dort lecker zu essen und Meik Maaß freut sich die Randsportart Kegeln ein wenig unterstützen zu können. Die KSG ist glücklich über jede Art der Zuwendung und nimmt den Gedanken des Gönners gern auf“ so der Vorsitzende der Wolfenbütteler Sportkegler Thomas Janitschke. „Der Vorstand konnte sich schon von der hervorragenden Küche verwöhnen lassen“

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen