Headcoach Pat Cortina hatte sich seine Premiere bei den Grizzlys sicherlich anders vorgestellt. Foto: imago/Contrast
Headcoach Pat Cortina hatte sich seine Premiere bei den Grizzlys sicherlich anders vorgestellt. Foto: imago/Contrast Foto: imago/Contrast
Anzeige

Artikel teilen per:

14.09.2019

Grizzlys mit Stotterstart in Berlin, Sonntag gegen Wild Wings

von Frank Vollmer


Wolfsburg/Berlin. Das war ganz und gar nicht der erhoffte Start in die neue DEL-Saison. Mit 1:4 (0:1, 0:3, 1:0) unterlagen die Grizzlys Wolfsburg am Freitagabend bei den Eisbären aus Berlin. Nur Brent Aubin traf dabei für die Mannschaft von Headcoach Pat Cortina.

Aubin mit Ergebniskosmetik


Die Grizzlys haben sich noch nicht als Mannschaft gefunden. Vor 12.715 Zuschauern in der Mercedes Benz Arena hätte die Niederlage am Ende auch deutliche höher ausgehen können. Die favorisierten Eisbären, in den letzten Jahren sowieso ein schwerer Roadtrip für die Niedersachsen, präsentierten sich bereits wesentlich reifer und gefestigter in ihrer Spielweise, während bei den Gästen wenig zusammenlief.

Marcel Noebels (8.), James Sheppard (22.), Pierre-Cedric Labrie (24.) und Maxim Lapierre (29.) trafen für die Eisbären und das Spiel war nach einer gespielten halben Stunde bereits entschieden. Brent Aubin sorgte für den Ehrentreffer der Gäste im finalen Drittel (53.).

„Wir haben heute nicht das gespielt, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte ein enttäuschter Pat Cortina nach Spielende und kündigte an: „Darüber werden wir sprechen und es am Sonntag besser machen“. Dann kommen ab 14.00 Uhr die Wild Wings aus Schwenningen zum ersten Heimspiel der Saison.

Zahlen & Fakten


Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg 4:1 (1:0,3:0,0:1)

Torfolge: 1:0 Marcel Noebels (8.), 2:0 James Sheppard (22.), 3:0 Pierre-Cedric Labrie (24.), 4:0 Maxim Lapierre (29.), 1:4 Brent Aubin (53. Button, Olimb/PP1)

Mehr lesen


https://regionalsport.de/fliegauf-wir-wollen-unseren-fans-ein-gutes-gefuehl-geben/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews