Mr. 285! Mannschaftskapitän Sebastian Furchner feierte ein furioses Verletzungscomeback gegen Krefeld.
Mr. 285! Mannschaftskapitän Sebastian Furchner feierte ein furioses Verletzungscomeback gegen Krefeld. Foto: Moritz Eden/City-Press GmbH
Anzeige

Artikel teilen per:

22.02.2020

Grizzlys on fire! Vierter Sieg in Folge und ein historischer Kapitän gegen Krefeld

von Frank Vollmer


Wolfsburg. Die Grizzlys sind on fire und bleiben auf direktem Playoff-Kurs! Das Freitagabendduell des 47. Spieltages mit dem Tabellenvorletzten Krefeld endete 5:1 (2:0, 1:0, 2:1). Comebacker Sebastian Furchner steuerte zwei Tore bei und steht mit 285 Treffern nun unter den drei Besten der ewigen Torschützen der DEL.

Vier Siege in Folge, acht der letzten neun Spiele gewonnen – die Grizzlys verzücken ihren Fans in der enorm wichtigen Saisonphase und sind nun auch rein rechnerisch nicht mehr aus den Top 10 der Liga zu verdrängen.

Nachdem Goalie Felix Brückmann seine Mannschaft vor 3.012 Zuschauern in Unterzahl gegen Justin Hodgman vor einem frühen Rückstand gegen die energisch startenden Pinguine bewahren konnte, wurde es auf der anderen Seite historisch: Kapitän Sebastian Furchner traf zum 1:0 und zog damit in der ewigen Torschützenliste der DEL mit dem drittplatzierten Thomas Greilinger gleich, den er mit seinem insgesamt 285. DEL-Treffer zum späteren 5:1-Endstand (56.) noch am selben Abend sogar noch überholen sollte.

Noch vor der Pause stellte Brent Aubin (14.) nach Vorarbeit von Christoph Höhenleitner auf 2:0 für die mittlerweile spielüberlegenen Niedersachsen, die im insgesamt ereignislosen Mittelabschnitt durch Alexander Johanssons vorentscheidendes 3:0 weiter davon davonzogen (32.). Nachdem Valentin Buch eine knappe Viertelstunde vor Spielende auf 4:0 gestellt hatte (47.), gelang. Krefelds Chad Costello ein wenig Ergebniskosmetik.

Am kommenden Dienst (19.30) geht es nach Köln. Gelingt der Mannschaft von Headcoach Pat Cortina dort der fünfte Streich?

Die machen Spaß: Jeff Likens und seine Mannschaft nach dem Spiel. Foto: Moritz Eden/City-Press GmbH


Zahlen & Fakten


Torfolge: 1:0 (9.) Sebastian Furchner (Festerlin, SH1), 2:0 (14.) Brent Aubin (Höhenleitner, Rech), 3:0 (32.) Alexander Johansson (Likens, Höhenleitner), 4:0 (47.) Valentin Busch (Machacek, Olimb), 4:1 (50.) Chad Costello (Saponari, Ankert), 5:1 (56.) Sebastian Furchner (Likens, Latta)


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews