Grizzlys Trainer-Duo kommt „mit gutem Gefühl nach Wolfsburg“

18. Mai 2018 von
Co-Trainer Niklas Gällstedt (li.) und Head-Coach Pekka Tirkkonen wollen an dem Konzept der Grizzlys anknüpfen. Fotos: imago/Geisser / Hay/Citypress24
Wolfsburg. Das neue Trainer-Duo der Grizzlys, Pekka Tirkkonen und Niklas Gällstedt, haben in dieser Woche erstmals ihren neuen Arbeitgeber besucht und stellte sich auch den Fragen der Presse.

Anzeige

„Noch schwer, alle Gesichter zu merken“

Dabei ist das Wolfsburger DEL-Team den beiden Skandinaviern nicht unbekannt. „Wir haben Wolfsburg in den letzten beiden Jahren verfolgt und gesehen, welch gute Ergebnisse hier erzielt wurden“, merkte Tirkkonen an. Vor Ort ging es zunächst vor allem darum, die Leute und die Abläufe in der Organisation der Automobilstädter kennenzulernen. „Wir haben viele Leute getroffen, es ist noch schwer sich alle Gesichter zu merken“, sagte der neue Head-Coach, der „ein gutes Gefühl hat, hier im Juli mit der Arbeit zu beginnen!“

Auch auf die Spieler ist das neue Trainergespann bereits getroffen, zumindest auf die Deutschen, und hat auch das Training in Augenschein genommen. Björn Krupp, der mit der deutschen Nationalmannschaft kürzlich bei der Weltmeisterschaft in Dänemark ausschied, bescheinigte der Finne, dass dieser ein „solider Verteidiger ist, der einfach spielt und sehr wichtig für die Mannschaft ist“.

„Eigene Ideen einbringen“

Tirkkonen und Gällstedt zeigen großen Respekt vor der Arbeit die Ex-Trainer Pavel Gross, der zu Adler Mannheim gewechselt ist, hier in den letzten zehn Jahren geleistet hat und wollen auch an der Philosophie des Klubs festhalten. Das war auch für Manager Karl-Heinz Fliegauf eine Voraussetzung: „Wir wollen da weitermachen, wo wir aufgehört haben.“ Ähnlich dem Stil des Deutsch-Tschechen, der die Grizzlys zu drei Vizemeisterschaften führte, möchten die beiden neuen Trainer „aktives, einfaches Eishockey spielen und hart arbeiten. Der Klub war in guten Händen und hat eine Identität aufgebaut. Das wollen wir fortführen, aber auch unsere Ideen einbringen“. Im Umbruch des Teams durch den Weggang von Gross und Führungsspielern wie Tyler Haskins, Robbie Bina, Mark Voakes und Jimmy Sharrow, sehen die Übungsleiter auch „Chancen für neue Spieler, sich weiter zu entwickeln“, außerdem seien „Veränderungen im Sport normal und können auch Vorteile haben“, findet Gällstedt.

„Kennen uns sehr gut“

Die Beiden kennen sich sehr gut. Erstmals trafen sie bei der Junioren-WM 1986 im Spiel Finnland gegen Schweden aufeinander und arbeiteten auch bereits gemeinsam bei den Kloten Flyers in der Schweiz, wo sie in der Saison 2016/2017 den nationalen Pokal holten. So kennt man sich „sehr gut“, betonte Gällstedt. Dennoch sind der Finne und der Schwede in mancher Hinsicht sehr verschieden. „Nik ist lauter als ich, er ist impulsiver“, sagte Tirkkonen über seinen Co. Dieser ergänzte: „Manchmal muss ich ihm sagen, dass er lauter sein muss!“ und fügte hinzu: „Pekka ist ein sehr gut organisierter und strukturierter Mensch. Er überlegt sich auch immer genau was er sagt.“ In der Gegensätzlichkeit sieht der neue Cheftrainer eine gute Kombination. Auch im Privatleben sind die beiden Nordeuropäer eng miteinander verbunden und treiben auch gemeinsam Sport, besuchen das Fitnessstudio und fahren Rad. „Pekka ist der Athlet, ich bin der Golfer“, lachte Gällstedt.

Haskins als Scout

Anfang Juni und Juli reist das Trainer-Duo für die nächsten Treffen erneut nach Wolfsburg, bevor es dann richtig los geht. Zur Saisonvorbereitung wird auch Ex-Kapitän Tyler Haskins dabei sein, der seine Karriere verletzungsbedingt beenden musste und derzeit von Denver nach Rochester umzieht, wo er als Scout für die Grizzlys „auf ein größeres Spektrum an Mannschaften durch die dort ansässigen AHL- und College-Mannschaften trifft“, so Fliegauf, der auch betonte, dass „wir uns auch in Zukunft nicht an großen Namen orientieren werden, sonder eher auf ‚Diamonds in the rough‘, auf Rohdiamanten setzen und vielleicht einen neuen Tyler Haskins finden“. Aktuell geht es noch darum, organisatorische Dinge bezüglich Haskins neuer Funktion zu klären. Hinsichtlich des Spielerpersonals werden noch zwei Center und ein Verteidiger gesucht.

Mehr lesen

Gross-Nachfolge klar: Pekka Tirkkonen wird Grizzlys-Trainer

Trainer-Duo komplett: Niklas Gällstedt wird Grizzlys-Co

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen