Gross nach Spiel 1: „Wir haben Willen gezeigt!“

8. März 2018 von
Pavel Gross fand lobende Worte für sein Team und weiß, dass noch Verbesserungsbedarf besteht. Foto: Moritz Eden/City-Press GbR
Anzeige

Wolfsburg. Eine Partie, die mit einer deutlichen Überlegenheit der Grizzlys Wolfsburg begann, endete erst in der 72. Minute in der Verlängerung. Cheftrainer Pavel Gross spricht über das erste Spiel der 1. Playoff-Runde gegen die Schwenninger Wild Wings.


Anzeige

„Nie den Glauben verloren“

Schnell und mit präzisen Pässen flog der Vizemeister im ersten Drittel in den neuen Playoff-Trikots über das Eis und nahm eine 1:0-Führung mit in die erste Pause. Dabei hätte der Spielstand genauso gut 3:0 lauten können – doch die Wild Wings standen tief, fanden ab dem Mittelabschnitt auch offensiv in die Partie und sorgten für ein Spiel auf Augenhöhe. Für Gross keine Überraschung: „Wir haben heute gesehen, was zu erwarten war. Es war eine ausgeglichene Partie gegen eine gut organisierte Mannschaft, die vor allem in der Defensive sehr gut stand.“ Und auch für sein eigenes Team fand der scheidende Coach lobende Worte: „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Die Jungs haben nie den Glauben verloren und gezeigt, dass sie den Willen haben und bereit sind!“

„In Schwenningen wird es unangenehm“

Auf diesem Sieg ausruhen wird sich der 49-Jährige bekanntermaßen nicht: „In den Playoffs muss man die Scheibe noch mehr auf das Tor bringen. Da besteht noch Verbesserungsbedarf, an Kleinigkeiten müssen wir noch arbeiten. In Schwenningen wird es unangenehm, das haben wir schon am letzten Sonntag beim letzten Hauptrundenspiel gesehen. Der Gegner ist sehr stark, das sieht man auch an dem geringen Punkteabstand in der Hauptrundentabelle.“

Am Freitag (19.30) treten die Grizzlys Wolfsburg zum zweiten von maximal drei Spielen bei den Schwenninger Wild Wings an.

Mehr lesen

Back in black! Grizzlys siegen nach Videobeweis in Overtime

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen