Grün-weißer Transfercoup: Svenja Huth wird zur Wölfin

20. Februar 2019 von
Kommt im Sommer zum VfL Wolfsburg: Svenja Huth. Foto: imago/foto2press
Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg hat die Deutsche Nationalspielerin Svenja Huth verpflichtet und somit einen weiteren wichtigen Platz in der mittelfristigen Kaderplanung besetzt. Die Offensivallrounderin kommt im Sommer vom 1. FFC Turbine Potsdam und hat sich 2022 an die Wölfinnen gebunden. Huth wird die Trikotnummer 10 erhalten.

Der nächste Schritt

Bereits als 16-Jährige debütierte Huth für den 1. FFC Frankfurt in der Frauen-Bundesliga. Insgesamt gewann sie dort sieben Titel, darunter den UEFA Women’s Cup (2008) und die UEFA Women’s Champions League (2015). 2010 wurde sie mit den deutschen U20-Frauen Weltmeisterin, ein Jahr später realisierte sie ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft. Mit der DFB-Auswahl, für die sie bislang 41 Mal zum Einsatz kam, wurde Huth Europameisterin 2013 und Olympiasiegerin 2016.

Dabei ist die 28-Jährige nicht nur sportlich eine feste Größe im Team des zweimaligen Weltmeisters: An der Seite der neuen Spielführerin Alexandra Popp fungiert sie künftig als stellvertretende Kapitänin. „Ich freue mich sehr auf die neue sportliche Herausforderung, die mich ab der neuen Saison beim VfL Wolfsburg erwartet. Nach den vier Jahren in Potsdam ist es Zeit, den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen und in einem europäischen Top-Klub mit herausragenden Spielerinnen sowie optimalen Rahmenbedingungen Fuß zu fassen“, so Huth.

„In den letzten Wochen hatte ich sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen des VfL, sodass mein Entschluss in dieser Zeit gereift ist. Mit dem 1. FFC Frankfurt habe ich bereits zwei europäische Titel gewonnen und mein großes Ziel ist es, die Champions- League-Trophäe noch einmal in den Händen zu halten. Zunächst werde ich jedoch alles daransetzen, die Saisonziele mit Turbine Potsdam zu realisieren und dann natürlich auch eine erfolgreiche WM zu spielen!“ Svenja Huth

„Wir sind außerordentlich glücklich, dass eine der besten deutschen Offensivspielerinnen künftig in unseren Farben spielen wird“, freut sich Ralf Kellermann. „Svenja hat sich in den letzten Jahren nicht nur als Spielerin weiterentwickelt, sie ist auch zu einer Persönlichkeit gereift, die Erfolgshunger verkörpert und als Leaderin vorangeht. Mit diesen Attributen passt sie perfekt in unser Team und zum VfL Wolfsburg!“, so der Sportliche Leiter der VfL-Frauen

Mehr lesen

Bis 2021: Europas Fußballerin des Jahres verlängert vorzeitig

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen