Axel Graubaum, Torsten Juch, Kris Behrens und Mike Knobbe bei der Übergabe des Schecks.
Axel Graubaum, Torsten Juch, Kris Behrens und Mike Knobbe bei der Übergabe des Schecks. Foto: VfB Fallersleben
Anzeige

Artikel teilen per:

05.05.2020

Handball-Meisterteam des VfB Fallersleben spendet an Hanns-Lilje-Heim

Wolfsburg. „Wir wollten Euch einfach eine Freude machen“, betonte Mike Knobbe, Trainer der Handballer des VfB Fallersleben, beim Überreichen eines symbolischen 500-Euro-Schecks an Torsten Juch, den Leiter des Hanns-Lilje-Heims.

Mike Knobbe ist Trainer der Mannschaft, die nach dem Saisonabbruch gerade Meister geworden ist und damit in der neuen Saison nun erstmals in der Geschichte des Vereins in der Oberliga spielen wird.

Normalerweise wird so ein Ereignis von einer Mannschaft gebührend gefeiert, aber was ist schon normal dieser Tage? „Dass wir derzeit nicht zusammen feiern können, ist schade, aber uns ist klar, dass es derzeit noch Wichtigeres gibt.“ Und als dann Uwe Wacker, Fallerslebens Sportlicher Leiter, die Idee hatte, das Geld, dass das Team sonst für den Kauf von Meistertrikots und Party ausgegeben hätte, zu spenden, sei er damit im Team auf offene Ohren gestoßen, wie Knobbe erzählte.

Schnell sei man sich einig geworden, dass man den Bewohnenden des Heims, das so stark unter einem Corona-Ausbruch zu leiden hatte, unterstützen möchte – oder, wie es Knobbe ausdrückte, gerade dort für eine Freude sorgen wolle. Die Freude war tatsächlich groß – „beim gesamten Team“, wie Heimeiter Juch bei der Scheckübergabe betonte. „Im Namen der Bewohnenden bedanken wir uns bei den Handballern des VfB Fallersleben. Wir werden uns etwas Schönes für die Bewohnenden einfallen lassen“, versprach er.

Bei der Spendenübergabe vor dem Hanns-Lilje-Heim waren neben Mike Knobbe auch Kris Behrens, stellvertretender Mannschaftsführer und Spieler, und Finanzwart Axel Graubaum für das Orga-Team dabei.


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews