Harzer Falken verpflichten US-Amerikaner Robert Sokol

1. Januar 2019 von
Quasi auf der Busfahrt nach Herne verpflichtet: Robert Sokol. Foto: privat
Goslar. Nachdem sich Zach Josepher in Tilburg eine schwere Knieverletzung zugezogen hat und länger auszufallen droht, haben die Verantwortlichen bei den Harzer Falken schnell gehandelt und den US-Amerikaner Robert „Bobby“ Sokol verpflichtet.

Quasi auf der Busfahrt verpflichtet

Für gute Leistungen bekommt man nicht automatisch Punkte. Dies mussten die Harzer Falken auch am Wochenende vor dem Jahreswechsel schmerzlich erfahren. Am Sonntag in Herne mit 1:5 und zwei Tage zuvor daheim gegen Halle 4:6 unterlag die Mannschaft von Trainer Arno Lörsch erneut doppelt. Dabei haderte man am Freitag nicht nur mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, der viel zu kleine Kader ist aktuell ein viel größeres Problem für die Harzer.

So kommt die Verpflichtung von Robert Sokol am Wurmberg sehr gelegen. „Bobby ist ein Kämpfer mit guten Anlagen“, kommentierte Lörsch am 1. Januar in einer Meldung des Vereins und zeigte sich erfreut über den Neuzugang in seiner Mannschaft: „Wer in der Regionalliga West zweieinhalb Punkte pro Spiel erzielt, kann so schlecht nicht sein.“ 2017/2018 war Sokol schon einmal für den Regionalligisten EC Lauterbach in Deutschland aktiv. 12 Spiele, 13 Tore und 15 Torvorlagen sind die reinen Zahlen aus dieser Zeit.

Vergangene Saison zog es den Angreifer nach einem kurzen Gastspiel in der 2. französischen Liga zur EG Diez-Limburg. Dort machte er mit 7 Toren und 8 Torvorlagen in nur 6 Spielen auf sich aufmerksam, musste dann jedoch aus privaten Gründen in seine Heimat zurück. Quasi auf der Busfahrt in Richtung Herne wurde der Transfer des 26-Jährigen perfekt gemacht, dessen Pass noch immer bei Diez-Limburg liegen. Am Sonntag wird der Neuzugang gegen die Füchse Duisburg aller Voraussicht erstmals im Kader stehen.

Mehr lesen

Falken erhalten Planungssicherheit: Trainer Lörsch bleibt

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen