Heimspiel gegen Potsdam: MTV hofft auf die Wende

16. November 2018 von
Klaas Nikolayzik und der MTV wollen die Wende schaffen. Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Braunschweig. Nach fünf Niederlagen in Folge dürfte für den MTV Braunschweig eines klar sein: Am Samstag im Heimspiel gegen den VfL Potsdam muss ein Sieg her, um die schwarze Serie endlich beenden zu können. Allerdings sind die Gäste als Tabellensiebter keine Laufkundschaft. Ob es mit dem lang ersehnten Befreiungsschlag klappt, zeigt sich um 19.30 Uhr in der Alten Waage.

„Potsdam ist eine spielstarke Mannschaft“

Es wird ein richtungsweisendes Heimspiel werden, welches am Samstag auf die Handballer des MTV Braunschweig wartet. Mit ordentlich Rückwind aus dem guten Saisonauftakt gestartet, befindet sich das Team von Trainer Volker Mudrow derzeit im Formtief. Fünf Niederlage am Stück setzte es für die roten Löwen, wodurch man den Abstiegsplätze wieder bedrohlich nah gekommen ist. Entsprechend muss schnellstmöglich ein Erfolgserlebnis her, um nicht nur die Tabellensituation zu verbessern, sondern auch um wieder Selbstvertrauen zu tanken – im besten Fall bereits am Samstag gegen den Siebten aus Potsdam. Allerdings weiß Trainer Volker Mudrow: „Potsdam ist eine sehr gut ausgebildete und spielstarke Mannschaft.“

Dennoch soll die lautstarke Unterstützung des Braunschweiger Publikums dafür sorgen, dass es endlich mit dem fünften Saisonsieg klappt. Für Neuzugang Jürgen Steinscherer wird es das erste Spiel vor heimischer Kulisse werden und der 32-Jährige freut sich bereits: „Hier ist immer ordentlich Stimmung in der Bude, das gefällt mir.“ Gäste-Keeper Angelo Grunz spricht gar von einer magischen Wirkung auf die MTV-Mannschaft. Diese wollen die Hausherren unbedingt nutzen, um ihre Niederlagenserie zu stoppen.

Ob Tim Alex dabei mitwirken kann, steht derweil noch nicht fest. Nach seiner Bauchmuskelzerrung im Spiel gegen die HSG Ostsee ist ein Einsatz fraglich: „Wir entschieden wahrscheinlich erst am Samstag final, ob es gehen wird. Aber ich konnte die Woche nicht richtig trainieren“, so der 22. Jährige. Egal mit welchem Personal der MTV am Samstag antritt, eines steht fest: Ein Sieg muss her.

Mehr lesen

33:34 – MTV verliert Offensivschlacht in Schwerin

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen