Herzöge Wolfenbüttel: Rettung wieder aus eigener Kraft drin!

14. März 2019 von
Der Traum vom Klassenerhalt lebt. Foto: Jan F. Helbig/PresseBlen.de
Wolfenbüttel/Dresden. Nicht gespielt und doch wichtigen Boden gut gemacht! Die MTV Herzöge aus Wolfenbüttel haben dank einer unerwarteten Niederlage der Dresden Titans wieder alle Chancen auf den Klassenerhalt in der Barmer Pro B. Am Sonntag geht es weiter (17.00).

Titans verlieren erstes Play-Down-Spiel

Manchmal kann selbst ein spielfreies Wochenende ein erfolgreiches sein. So geschehen für die Herzöge Wolfenbüttel, für die die jüngste Niederlage des Konkurrenten aus Dresden noch von ganz entscheidender Bedeutung sein kann. 

Mit ihrem Auftaktsieg bei den BSW Sixers haben die Lessingstädter ihre Hausaufgaben zum Auftakt der Play-Down dagegen gemacht. Nur benötigten sie eine Dresdner Niederlage, um die Rettung aus eigener Kraft zu stemmen. Seit dieser Woche ist auch dieser Punkt gewährleistet.  

Mit der Heimniederlage der Dresden Titans gegen die Sixers (68:80) haben die Mannen von Trainer Steven Esterkamp ihr Schicksal nun wieder in der eigenen Hand. Der Rückstand auf Dresden beträgt „nur“ noch zwei Siege und so können die Lessingstädter mit drei Siegen aus den letzten drei Saisonspielen den Klassenerhalt sichern.

Der erste Schritt dazu soll an diesem Sonntag gemacht werden, wenn Kapitän Pöschel und sein Team die Dresden Titans in der Lindenhalle empfangen. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.

Mehr lesen

Es geht doch! Herzöge leben und siegen zum Play-Down-Auftakt

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen