Herzöge wollen gegen Essen zurück in die Erfolgsspur finden

9. Februar 2018 von
Demetrius Ward und die Herzöge wollen nach drei Pleiten am Stück wieder einen Sieg einfahren. Foto: Reinelt/PresseBlen.de

Wolfenbüttel. Zuletzt setzte es für die Herzöge Wolfenbüttel in der ProB Nord drei Niederlagen am Stück. Um das Saisonziel Playoffs nicht in Gefahr zu bringen, brauchen die Lessingstädter daher am Samstag gegen die ETB Wohnbau Baskets aus Essen dringend einen Sieg. Sprungball ist um 18 Uhr in der Lindenhalle.


Anzeige

Strauchelnde Herzöge brauchen Sieg

Der Motor ist bei den Herzögen Wolfenbüttel in den vergangenen Wochen ordentlich ins Stottern geraten. Drei Niederlagen kassierte das Team von Trainer Steven Elsterkamp zuletzt in Folge, weshalb ein Sieg am kommenden Samstag enorm wichtig wäre, um die gute Ausgangsposition im Playoff-Rennen nicht gänzlich zu verspielen. Während die Lessingstädter mit ihrer Mini-Krise zu kämpfen haben, sind die Sorgen beim Gegner aus Essen deutlich größer. Acht Pleiten am Stücke musste der Absteiger aus der ProA zuletzt verkraften. Zu allem Überfluss bat Kapitän Nick Tufegdzich zum Jahreswechsel um die Auflösung seines Vertrages. Nach der 64:77-Heimniederlage gegen Schlusslicht RSV Eintracht trennte man sich zudem vom Headcoach Igor Krizanovic, der zuvor elf Jahre lang die Geschicke bei den Essenern leitete.

Für die Herzöge lässt sich daher nur schwer voraussagen, was sie in der Partie am Samstag erwartet. Durch den Abgang von Kapitän Tufegdzich haben die Gäste zwar ihren zweitbesten Scorer verloren, doch der Trainerwechsel könnte erwartungsgemäß zu einem Weckruf im Team der Essener führen. Folglich sollten die Wolfenbütteler gewarnt sein, damit der dringend benötigte Sieg ebenso wenig in Gefahr gerät wie das Saisonziel Playoffs.

Lesen Sie auch

Auf und Ab: Herzöge verlieren nach Comeback gegen Bernau

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen