Hinten löchrig, vorne stumpf: Leipzig rupft die Harzer Falken

21. Januar 2019 von
Offensiv blieben die Harzer Falken ihren Fans erneut einiges schuldig. Foto: Frank Neuendorf/Jahn Pictures
Goslar. In der Statistik der Harzer Falken stehen auch nach 35 Spieltagen in der Oberliga nur vier Siege auf der Habenseite. Am Sonntag unterlag die Mannschaft von Trainer Arno Lörsch mit einer schwachen Vorstellung 0:7 (0:2/0:2/0:3) gegen den die EXA Icefighters Leipzig. 

Noch am Freitag gab es für die Harzer Falken in Hamburg nichts zu holen. Nach dem 2:7 bei den Crocodiles war die Mannschaft von Coach Arno Lörsch auch im Heimspiel gegen den Zehntplatzierten aus Leipzig viel zu harmlos, um überhaupt mithalten zu können. Hinzu kam: Kurzfristig hatten Maximilian Bauer (private Gründe) und Artjom Kostyrev (Rückenprobleme) absagen müssen.

„Wir haben die Schnauze voll“, skandierten weite Teile der 739 Zuschauer in der Eishalle am Wurmberg nach der enttäuschenden Vorstellung des EC, der zehn temporeiche Minuten lang den Kasten sauber halten konnte, bevor Damian Schneider das 0:1 nach einem Konter heraus gelang. Erik Pipp und auch Louis Trattner hatten den Ausgleich auf dem Schläger, doch gerieten die Hausherren im Gegenzug durch Kenneth Hirsch weiter ins Hintertreffen (12.). Die letzte Chance der ersten 20 Minuten gehörte Dennis Gulda.

In dem schwachen mittleren Abschnitt glitt den Gastgebern die Partie vollends aus den Handschuhen. Florian Eichelkraut (25.) und Damian Schneider (31.) bestraften die harmlosen Falken, die selbst eine doppelte Überzahlsituation in der 35. Minute nicht ansatzweise zu nutzen wussten, mit zwei weiteren Treffern. Es wären mehr gewesen, doch Goalie Fabian Hönkhaus entschärfte einige Angriffe der Gäste.

Im finalen Abschnitt kam nichts mehr von den Gastgebern, die sich ihrem Schicksal ergaben. Ryan Warttig (42.), Florian Eichelkraut (47.) und Niklas Hildebrandt (53.) sorgten für den bitteren 0:7-Ausklang des Abends, der so stimmungsvoll begonnen hatte.

Mehr lesen

Crocodiles Hamburg eine Nummer zu groß für die Harzer Falken

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen