Hornburg schießt um die Königswürden

30. April 2018
Die Unversehrtheit der Hirsch-Königsscheibe wird von den Mitgliedern des Ortsrates der Stadt Hornburg überprüft. Ralf Hauch, Henning Rabe, Marc Samel, Sven Hagemann, Bernd Reiner und Falk Reppin (v.l.n.r.). Foto: Peter Illner
Wolfenbüttel. Mit großen Schritten geht es auf das Volks- und Schützenfest vom 25. bis zum 27. Mai in Hornburg zu. Die Scheibenabnahme am letzten Sonntag war der Auftakt für das Königsschießen der Schützenbrüderschaft Hornburg. Es berichtet Peter Illner.

Anzeige

Der Ortsrat der Stadt Hornburg sowie die amtierenden Majestäten waren geladen, um sich vom ordnungsgemäßen Zustand der Königsscheiben zu überzeugen und auch die ersten Schüsse abzugeben. Nun sind alle Mitglieder der Schützenbrüderschaft und Hornburger Bürger eingeladen, zum Königs- und Preisschießen in den Schießstand auf dem Iberg zu kommen. Ausgeschossen werden, Großer und Kleiner König, Große und Kleine Königin, Hirschkönig, Jugendkönig, Schülerkönig und Volkskönig.

Um den Volkskönig kann jede Bürgerin und jeder Bürger aus Hornburg, soweit sie nicht einem Schützenverein angehören, teilnehmen. Geschossen wird mit dem Luftgewehr aufgelegt. Dem Volkskönig winkt neben der Königsscheibe auch eine Schnuppermitgliedschaft für 1 Jahr in der Schützenbrüderschaft. Außer dem Königsschießen werden auch das Preisschießen und der Wettbewerb um den Ortsvereinspokal ausgetragen. Für das Preisschießen gibt es viele Preise zu gewinnen. Geschossen werden kann an allen Dienstagen von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr und an den Sonntagen von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Die letzte Möglichkeit zum Schießen ist am Dienstag, den 22. Mai von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Die Schützenbrüderschaft wünscht allen Teilnehmern “Gut Schuss“.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen