Invaders invaded: Hildesheim von den Lions überrannt!

18. August 2019 von
Christopher McClendon zog durch: Der Runningback der New Yorker Lions mit der Trikotnummer 3 wurde nicht nur wegen seines Touchdowns über 90 Yards zurecht MVP. Foto: Fabian Uebe
Braunschweig. Die New Yorker Lions marschieren weiter in Richtung GFL-Nordmeisterschaft. Das Duell mit den bisher bockstarken Nachbarn aus Hildesheim gestaltete die Mannschaft um Headcoach Troy Tomlin am Samstagnachmittag unerwartet deutlich mit 0:37 (0:23; 0:7; 0:7; 0:0). Nun fehlt noch ein Sieg zum Heimrecht in den Play-Offs.

Noch ein Sieg fehlt zu Nordmeisterschaft

Mehr als 3.500 Zuschauer im Hildesheimer Friedrich-Ebert-Stadion rieben sich nach dem Spiel verwundert die Augen. Derart deutlich hatten sie den Spielausgang nicht erwartet. An diesem Tag sollten die Hausherren nur einmal etwas gewinnen: Den Coin-Toss. In der Folge dominierten die Gäste aus Braunschweig dieses einseitige Spiel. Das erste Zählbare gehörte gehörte dem Finnen Micky Kyei, der einen Pass von Brandon Connette in die Endzone der Domstädter trug (PAT T. Goebel). Eine direkte Antwort der Hausherren, die sich an der perfekt eingestellten Löwen-Defense die Zähne ausbissen, blieb aus. 

Stattdessen mussten sich die Invaders innerhalb weniger Spielzüge per Punt wieder vom Angriffsrecht trennen. Christopher McClendon und Brandon Connette eilten mit dem Ei davon, Micky Kyei fing den wichtigen Pass an der 24 Yard Linie. 
Den folgenden Touchdown über 2 Yards und die folgende Two Point Conversion zum 0:15 erlief Quarterback Connette selbst. Hildesheim wollte wenig bis gar nichts gelingen: Gleich beim ersten Spielzug des folgenden Drives wollte Runningback Philip Gamble zu viel und lief jäh gegen eine Mauer aus Löwen. Lars Steffen sicherte das freie Ei an der 46 Yard Linie der Invaders. Nach einem 11 Yard-Lauf von David McCants bediente Brandon Connette Ballfänger Christian Bollmann mit einem 35 Yard Pass zum 0:23. Die folgende Two Point Conversion verwandelte der löwenstarke McCants selbst.

McClendon mit TD über 90 Yards!

Die Partie war damit im Grunde bereits nach dem ersten Viertel entschieden. Doch es kam noch dicker für die Invaders! Erst musste Ex-Lion Nathaniel Morris nach einer zweiten Strafe für Unsportliches Verhalten das Feld verlassen, dann fing Linebacker Jonathan Falk den ersten Pass nach der Ejection von Morris ab (bitter für Werfer und Ex-Löwe Casey Therriault!) und brachte somit erneut seine Offense um Spielmacher Connette auf das Feld. Dieses perfekte Wechselspiel zwischen Defense und Offense brachte den Gästen den zweiten Touchdown durch Conette ein, der einen 46 Yard-Pass von Christian Bollmann aus der Luft fischte (0:30/PAT T. Goebel). Für den ehemaligen Braunschweiger Quarterback Therriault, der sich im Grunde permanent auf der Flucht befunden hatte, war das Spiel nach einer Fußverletzung nun endgültig beendent. 
Der erst vor wenigen Tagen nachverpflichtete Spielmacher Christopher Andrews kam ins Spiel

Nach der Pause machten die New Yorker Lions einfach weiter: Die Verteidigung dominierte den Angriff der Hildesheim Invaders phasenweise nach Belieben und hielt alles von der eigenen Endzone fern. Nach vorne begannen die Gäste bereits, die Uhr zu kontrollieren. Christopher McClendon lieferte kurz vor dem letzten Seitenwechsel dennoch ein weiteres Highlight: Tief in der eigenen Hälfte fand der Runningback die Lücke und sprintete über 90 Yards und an der Invaders-Defense vorbei zum 0:37 (PAT T. Goebel). Es waren die letzten Punkte in diesem von einer eindrucksvollen Lions- und gleichwohl enttäuschenden Invaders-Performance geprägten Niedersachsenduell. 

Mit dem 11.Triumph im 11. Saisonspiel fehlt den New Yorker Lions nun noch ein Sieg, um sich endgültig den siebten Nordmeistertitel in Folge und das Heimrecht in den Play-Offs zu sichern. Am Sonntag, dem 25. August (15.00) kommt der Tabellenletzte Düsseldorf Panther ins Eintracht-Stadion.   

Zahlen & Fakten

Scoreboard

00:07    20 Yard TD-Pass B. Connette auf M. Kyei (PAT T. Goebel)
00:15      2 Yard TD-Lauf B. Connette (TPC B. Connette)
00:23    35 Yard TD-Pass B. Connette auf C. Bollmann (TPC D. McCants)
00:30      2 Yard TD-Lauf B. Connette (PAT T. Goebel)
00:37    90 Yard TD-Lauf C. McClendon (PAT T. Goebel)

Mehr lesen

Routinier Benjamin Barnes verstärkt die Passabwehr der Lions 

Lions-Abwehrbollwerk zu stark für die Dresdner Passoffensive

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen